Granger Smith: Erster Auftritt nach dem Tod seines Sohnes

Countrysänger Granger Smith und seine Ehefrau Amber machen gerade die wohl schwerste Zeit ihres Lebens durch. Vor wenigen Wochen starb ihr dreijähriger Sohn. Nun stand der Sänger erstmals wieder auf der Bühne.

Granger Smith

Sie können es noch immer nicht fassen: Granger Smith, 39, und seine Frau Amber Smith, 37, sind im tiefen Tal der Trauer um ihren kleinen Sohn River, †3, gefangen, und doch müssen sie irgendwie weitermachen. Nicht nur für sich, sondern vor allem für ihre beiden anderen Kinder London, 7, und Lincoln, 5. Auch aus diesem Grund stand der Countrysänger am vergangenen Wochenende (23. Juni) wieder auf der Bühne.

Granger Smith trägt seinen Sohn nun auf der Haut

Seinen Sohn trug er dabei nicht nur im Herzen, sondern auch auf der Haut. Denn bei seinem Auftritt wurde auch ein neues Tattoo sichtbar, das nun seinen rechten Unterarm ziert. Der Name seines Sohnes ist nun für immer auf ihm verewigt. Dass der Sänger so zeitnah wieder auf der Bühne steht, hat einen ganz simplen Grund, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" ihn zitiert: "Musik war schon immer meine Heilung, der Ort, an den ich mich wendete." Die Musik wird ihm helfen.

Clea-Lacy Juhn

Kritische Worte über Sebastian Panneks Liebes-Outing

Clea-Lacy Juhn
Clea-Lacy Juhn hat stets ein Strahlen im Gesicht, wenn sie über den roten Teppich läuft. Ob das auch noch so ist, wenn sie Sebastian Pannek und seiner neuen Freundin Angelina Heger begegnet?
©Gala

Der Countrysänger ist wieder auf Tour

Mit seiner Frau und den beiden Kindern wieder auf Tour zu gehen, stellt allerdings eine Herausforderung dar, über die seine Frau Amber unter anderem in einem Post bei Instagram berichtet. "Wieder auf der Straße und im Alltag zu sein, ohne River, war nicht im Geringsten einfach. Jedes einzelne Detail erinnert mich an ihn und alles, woran ich denken kann, ist, wie sehr er es lieben würde, all die Dinge zu erkunden, die wir nun sehen. (...) Ich habe ständig dieses flaue Gefühl im Bauch, weil ich versuche, das Leben für unsere zwei anderen wundervollen Kinder, London und Lincoln, so normal wie möglich zu machen, während es in mir so schmerzt."

Auf YouTube wandten sich Rivers Eltern erstmals nach seinem Tod an die Öffentlichkeit

Kurze Zeit nach dem tragischen Tod ihres Sohnes wandten Smith und seine Frau sich in einem YouTube-Video erstmals an die Öffentlichkei. Die vergangenen Wochen haben Spuren hinterlassen, die Verzweiflung ist deutlich zu spüren. River war im Swimming Pool der Familie ertrunken. Trotz aller Bemühungen der Ärzte konnte er nicht wiederbelebt werden. Den Ersthelfern, den Ärzten und dem Pflegepersonal im Krankenhaus gilt auch der primäre Dank der Familie Smith. Sie alle hätten unglaubliche Arbeit geleistet, erklärt der Countrysänger. 

„Sauge diesen Moment auf, er wird nicht von Dauer sein“

Der sehr angeschlagen wirkende Vater berichtet von dem Tag des Unglücks. Er habe seiner Tochter London und den beiden Söhnen Lincoln und River beim Turnen im Garten zugeschaut. „Sauge diesen Moment auf, er wird nicht von Dauer sein“, sei einer seiner Gedanken gewesen. Nur kurze Zeit später verlor der kleine River im Pool der Familie sein Leben.

View this post on Instagram

We’ve been on quite the journey these past few weeks. I’ve been dark on social media, but I still have a full understanding of the responsibility placed upon me as a public figure. I can choose to snuff that influence, or instead use my platform (in relevancy big or small) towards what I believe is right. I believe I’m obligated on certain levels to include you guys in my current journey, as I’ve been involved either personally or musically in yours. - The finality and mortality brought on by death makes life feel fragile. It can weaken, terrify and separate those close to it. But it can also awaken us. It can remind us never to take a moment with those we love for granted. - In my house, we have united stronger and closer than we’ve ever been. We’ve cried. We’ve smiled. I’ve held my family tight. I’ve found strength from God and used that in the face of adversity so that my wife and children can rely on me. I’ve guarded my heart and my mind during weak moments and graciously accepted all of the encouragement and empathy from so many. I have realized that I will not slave over a search for answers, but instead for meaning. I will focus and then cultivate the light from a dark place, the good from the bad, God’s will from my own plans. I can rest assured knowing that River’s assignment on earth was always intended for 1116 days and not only did he live it to the fullest, but he lived it loved by so many, including a mother, father, sister and brother who held nothing back and have no regrets on how much he felt that love. We should all be so blessed to be able to live like Riv. - Amber and I want you to hear it from us and not just read it, so we made this little video for you to watch. (Link in bio)Thank you for all the love, prayers and support. We feel it!

A post shared by Granger Smith (@grangersmith) on

Granger Smith will betroffenen Familien helfen

Am 20. Juni postete Granger Smith ein Foto seines lachenden Sohnes, im Hintergrund das Meer und der Himmel. Der 39-Jährige schreibt dazu: "Die Endgültigkeit und Sterblichkeit, die der Tod mit sich bringt, lässt das Leben zerbrechlich werden. Es kann diejenigen, die sich in seiner Nähe befinden, schwächen, erschrecken und voneinander trennen. Es kann uns aber auch wecken." Der Tod ihres Sohnes hat den Sänger und seine Familie bis ins Mark erschüttert. Er hat sie aber auch ganz eng zusammenwachsen lassen. Aus ihrer unendlichen Trauer wollen sie irgendwann gestärkt herausgehen. Ein tiefer Wunsch von Granger und Amber: sie wollen später einmal Betroffenen mit ähnlichen Schicksalen helfen. Was für eine starke Familie.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Granger Smith: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Granger Smith: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Granger Smith: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Verwendete Quellen: Youtube, Instagram, Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche