Graciano Rocchigiani: Box-Legende in Berlin beigesetzt

Box-Legende Graciano "Rocky" Rocchigiani wurde in Berlin beigesetzt. Unter den Trauergästen waren auch frühere Gegner Henry Maske.

Der zweimalige Box-Weltmeister Graciano Rocchigiani (1963-2018) hat seine letzte Ruhe gefunden. Die Box-Legende wurde am Samstag (13. Oktober) auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schönefeld beigesetzt. Wie "Bild.de" berichtet, nahmen rund 1000 Trauergäste, darunter Familie, Freunde und Fans, Abschied von ihrem "Rocky".

Bei der Trauerfeier erwiesen ihm auch frühere Gegner und alte Weggefährten die letzte Ehre. Darunter Dariusz "Tiger" Michalczewski (50), Henry Maske (54), Sven Ottke (51), Arthur Abraham (38) und Boxpromoter Wilfried Sauerland (78).

Lilly Becker

"Die Art und Weise wie ich erzogen wurde, war anders!"

Lilly Becker
Lilly Becker erzählt in einem Live-Video von ihrer etwas anderen Erziehung.
©Gala

Der ehemalige Box-Champion wurde am 1. Oktober auf einer Straße auf Sizilien von einem Auto erfasst und erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Er wurde nur 54 Jahre alt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche