VG-Wort Pixel

Graciano "Rocky" Rocchigiani (†) Das ist seine geheime Familie

Rocky starb mit 54 Jahren in Italien
Rocky starb mit 54 Jahren in Italien
© Action Press
Der Tod von Graciano "Rocky" Rocchigiani scheint in vielerlei Hinsicht tragisch. Jetzt kommt etwas heraus, was nur wenige wussten: Der Boxer war verliebt 

Um Graciano "Rocky" Rocchigiani (†54) war es in den Jahren vor seinem Tod am 2. Oktober öffentlich ruhig geworden. So blieb verborgen, dass der Boxer nach dem Auf und Ab seines Leben endlich sein größtes Glück gefunden hatte: eine eigene Familie.

Graciano Rocchigiani hatte Freundin und Kinder

Santina, 38, heißt die Frau, die Rockys Herz für sich gewann. Wie die "BILD"-Zeitung schreibt, hat das Paar, dass auf Sizilien lebte, zwei Kinder: Eine zweijährige Tochter mit Namen Sophia und einen dreijährigen Sohn mit Namen Antonio. Kennengelernt hatte der Sportler die Tochter eines Kaffee-Fabrikanten 2013, als sie eine Geschäftsreise ins hessische Hanau verschlug. Dort besaß Rocky seinerzeit ein Box-Studio. Sie verliebten sich, Rocky zog nach Italien. Seine Mutter Renate, 75, erinnert sich gegenüber "BILD": "Er war so stolz, als er dann nach Sizilien gegangen ist. Er war richtig glücklich, wenn er dort war. Endlich hatte er eine anständige Frau gefunden." Sie gibt aber auch zu: "Zwischen ihnen hat es auch öfter gekracht, beide können sehr eifersüchtig sein." Trotzdem, so seine Mutter, soll Rocky "angekommen" sein.
Der Boxer war zuvor einmal verheiratet: von 2005 bis 2001 mit Christine Rocchigiani.  

Der Tod von Rocky

Der 54-Jährige Boxer ist am 2. Oktober 2018 bei einem Verkehrsunfall gestorben. Nach "BILD"-Informationen soll sich das Unglück auf einer vierspurigen Landstraße auf Sizilien ereignet haben. Rocchigiani soll dort aus noch unbekanntem Grund zu Fuß unterwegs gewesen sein und um 23.30 Uhr von einem Auto erfasst worden sein. Augenzeugen berichteten, er habe sich zuvor an einer an der Straße gelegenen Tankstellen-Bar aufgehalten. Der Fahrer soll ein 29-jähriger Mann gewesen sein. Angeblich war Graciano Rocchigiani sofort tot. 

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken