Goldene Himbeere 2017: Das sind die Nominierten

Am 25. Februar 2017, einen Tag vor den Oscars, wird die "Goldene Himbeere" verliehen - der Preis für eine besonders schlechte schauspielerische Leistung

Julia Roberts

Während sich Ryan Gosling, Emma Stone, Meryl Streep und einige andere über eine Oscar-Nominierung freuen dürfen, hat es andere Promis schlechter erwischt. Auch große Hollywood-Stars sind in diesem Jahr für die "Goldene Himbeere" nominiert.

Goldene Himbeere 2017: "Batman v Superman" als Anti-Favorit 

Es ist eine fragwürdige Auszeichnung und kaum ein Schauspieler holt sich den "Razzie" persönlich ab. Sandra Bullock und Halle Berry nahmen die Preise unter anderem selbst entgegen. In diesem Jahr wird der Film " vs Superman" besonders heiß gehandelt: acht Nominierungen gibt es dafür. und stehen beide in der Kategorie "Schlechtester Hauptdarsteller" auf der Liste, Jessy Eisenberg als "Schlechtester Nebendarsteller". Auch der gesamte Film und der Regisseur könnten eine "Goldene Himbeere" bekommen. 

Julia Roberts auf der Liste

Hollywood-Darling könnte ebenfalls für ihre Rolle in  "Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel" einen Award mit nach Hause nehmen, und Naomi Watts ebenfalls. Auch achtmal nominiert ist "Zoolander 2" - für Adam Sandler könnte der 25. Februar also ein richtig schlechter Tag werden.

Die Nominierten im Überblick

Schlechtester Film

  • Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Dirty Grandpa
  • Gods of Egypt
  • Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party
  • Independence Day 2
  • Zoolander 2

Schlechtester Hauptdarsteller

  • Ben Affleck in Batman v Superman: Dawn of Justice

  • Gerard Butler in Gods of Egypt & London Has Fallen

  • Henry Cavill in Batman v Superman: Dawn of Justice

  • Robert de Niro in Dirty Grandpa

  • Dinesh D'Souza in Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party

  • in Zoolander 2

Schlechteste Hauptdarstellerin

  • Megan Fox in Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out of the Shadows
  • Tyler Perry in BOO! A Madea Halloween
  • Julia Roberts in Mother's Day
  • Becky Turner in Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party
  • Naomi Watts in Divergent Series: Allegiant & Shut-In
  • Shailene Woodley in Divergent Series: Allegiant

Schlechteste Nebendarstellerin

  • Julianne Hough in Dirty Grandpa
  • Kate Hudson in Mother's Day
  • Aubrey Plaza in Dirty Grandpa
  • Jane Seymour in Fifty Shades of Black
  • Sela Ward in Independence Day 2
  • Kristen Wiig in Zoolander 2

Schlechtester Nebendarsteller

  • Nicolas Cage in Snowden
  • Johnny Depp in Alice im Wunderland 2
  • Will Ferrell in Zoolander 2
  • Jesse Eisenberg in Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Jared Leto in Suicide Squad
  • Owen Wilson in Zoolander 2

Schlechtestes Leinwand-Duo

  • Ben Affleck und Henry Cavill in Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Johnny Depp und sein Kostüm in Alice im Wunderland 2
  • Der ganze Cast von Collateral Beauty
  • Tyler Perry und seine Perücke in BOO! A Madea Halloween
  • Ben Stiller und Owen Wilson in Zoolander 2

Schlechtester Regisseur

  • Dinesh D'Souza und Bruce Schooley für Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party
  • Roland Emmerich für Independence Day: Resurgence
  • Tyler Perry für BOO! A Madea Halloween
  • Alex Proyas für Gods of Egypt
  • Zack Snyder für Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Ben Stiller für Zoolander 2

Schlechtestes Prequel, Remake, Ripoff oder Sequel

  • Alice im Wunderland 2
  • Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Fifty Shades of Black
  • Independence Day 2
  • Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out of the Shadows
  • Zoolander 2

Schlechtestes Drehbuch

  • Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Dirty Grandpa
  • Gods of Egypt
  • Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party
  • Independence Day 2
  • Suicide Squad

Oscar vs. Himbeere

Erst Goldjunge, dann Goldene Himbeere

Sandra Bullock  2010 wird Sandra Bullock als schlechteste Schauspielerin für ihre Rolle der durchgeknallten "Mary" in "Verrückt nach Steve" mit einer Goldenen Himbeere bedacht. Nur einen Tag später kann sie den begehrten Goldjungen für ihre Leistung in "Blind Side" entgegennehmen.  Auch 2014 hat Bullock die Chance einen Oscar als beste Schauspielerin ("Gravity) mit nach Hause zu nehmen.
Al Pacino  Für "Der Duft der Frauen" wird Al Pacino 1993 als bester Hauptdarsteller mit einem Academy Award geehrt. An diesen Erfolg kann er jedoch nicht wieder anknüpfen und wird 2012 als schlechtester Nebendarsteller für "Jack und Jill" ausgezeichnet.
Halle Berry  Die Rolle der "Leticia Musgrove" in dem Filmdrama "Monster's Ball" hat Halle Berry international bekannt gemacht und bringt ihr 2002 als erste afro-amerikanische Schauspielerin den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Für "Catwoman" kann sie 2005 allerdings nur den Anti-Oscar einheimsen.
Sofia Coppola  In dem Film ihres Vaters, "Der Pate - Teil III", bekommt Sofia Coppola eine kleine Rolle. Dafür wird sie 1991 als schlechteste Nebendarstellerin mit einem Razzie-Award bedacht. Die Schauspielrei hängt sie lieber an den Nagel und startet als erfolgreiche Drehbuchautorin und Regisseurin durch. 2004 gewinnt Coppola den Oscar in der Kategorie bestes Originaldrehbuch für "Lost in Translation".

11


Mehr zum Thema

Star-News der Woche