Götz George (†): Hier findet er seine letzte Ruhe

Das Rätsel um die Grabstätte von Götz George ist gelöst. Seine Agentin hat nun verraten, dass der Schauspieler heimlich in Berlin beigesetzt wurde

Die Grabstätte der George-Familie in Berlin. Hier ruht auch Vater Heinrich George.

Götz George: Sein Grab

Seine Grabstätte wurde zunächst geheim gehalten. Doch nun hat Götz Georges Agentin laut "Bild"-Zeitung verraten, wo der deutsche Schauspielstar seine letzte Ruhe gefunden hat. Das Grab von Götz George liege ganz in der Nähe von dem seines Vaters Heinrich George (1893 bis 1946). Damit sind die Spekulationen beendet, wonach es zunächst hieß, dass Götz George in Hamburg beigesetzt worden sei. Am 19. Juni war der Schauspieler im Alter von 77 Jahren gestorben. Sein Tod wurde allerdings erst am 26. Juni publik gemacht.

Mit Götz George starb einer der bedeutendsten Schauspieler Deutschlands.

Götz George (†)

Details zu seinem Tod

Heimliche Beisetzung in Berlin

Die Agentur Ute Nicolai gab an, dass George "in seiner Heimatstadt Berlin auf dem Friedhof Zehlendorf im George-Familiengrab beigesetzt" worden sei. Die Trauerfeier habe "im engen Kreis" stattgefunden. So sei es sein Wunsch gewesen.

Influencerin Ina Aogo

Warum sie sich nicht gegen ihr "Spielerfrau"-Image wehrt

Ina Aogo und Dennis Aogo
Ina Aogo ist mit Ex-Nationalspieler Dennis Aogo verheiratet und bekennende Spielerfrau. Dabei verdient die 30-Jährige als erfolgreiche Influencerin sogar ihr eigenes Geld.
©RTL / Gala

Als "Schimanski" wurde er Kult

Mit seiner Rolle als Duisburger "Tatort"-Kommissar "Horst Schimanski" schrieb George Fernsehgeschichte. Zwischen 1981 und 1991 spielte er in 29 Folgen den Ruhrpott-Proll mit dem Herzen am rechten Fleck. Zweimal gab er den Kult-Ermittler sogar im Kino. 1997 kehrte Götz George als "Schimanski" wieder auf den Bildschirm zurück.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche