GNTM-Zoe im Interview: "Mir war klar, dass man mich hasst"

GNTM-Kandidatin Zoe gehörte zu den polarisierendsten Kandidatinnen der aktuellen Staffel. GALA traf die Österreicherin zum Interview

Ex-GNTM-Kandidatin Zoe Saip

In jeder Staffel "Germany's next Topmodel" gibt es Kandidatinnen, die besonders stark polarisieren. In der aktuellen Staffel waren es Sally, Zoe und Victoria. Die selbst ernannte "Gucci-Gang" hob sich klar von den anderen weitaus ruhigeren Teilnehmerinnen ab. Besonders zwischen den beiden Österreicherinnen Zoe und Victoria krachte es in der Sendung immer wieder. Die beiden zickten, stritten und weinten sich deutlich zu den Kandidatinnen mit der meisten Sendezeit. Doch nach einigen Wochen war für beide Schluss. Model-Mama Heidi Klum gab zuerst Victoria, eine Woche später dann Zoe kein Foto. GALA traf Zoe Saip nun am Roten Teppich der About You-Awards in München und hakte nach, wie die Blondine ihre Teilnahme im Nachhinein sieht.

Zoe polarisierte sehr stark

"Das wir polarisieren, war klar, wir laufen im Fernsehen. Es war mir auch klar, dass einige mich lieben und einige mich hassen werden. Das ist bei jedem so. Man kann nicht jeden mögen. Und ich habe keine Rolle gespielt. Ich war einfach so, wie ich bin. Entweder man mag mich oder man mag mich nicht", so Zoes Meinung. Über Victoria möchte sie jedoch nicht mehr sprechen. Zuletzt hieß es, die beiden hätten keinen Kontakt mehr.

Zukunft im Model-Business?

Dafür verrät Zoe, dass sie im Model-Business bleiben möchte. Konkrete Aufträge scheint es aber noch nicht zu geben. Zoe zierte zwar bereits das Cover des Nylon Magazins, doch wie genau es nun weiter geht, weiß sie noch nicht. Doch die Ex-GNTM-Kandidatin steht ja erst am Anfang - und was nicht ist, kann ja noch werden.

GNTM 2018

Ein Tag im Leben von GNTM-Model Klaudia mit K

Heidi Klum und GNTM-Kandidatin Klaudia mit K
Fittings, Stylings, Shootings: GNTM-Kandidatin Klaudia mit K - so Heidis Slogan für das Mädchen mit der auffälligen Mähne - lebt bereits einen echten Model-Alltag. Wir zeigen Ihnen, wie ein typischer Tag im Leben der "Germany's next Topmodel"-Favoritin aussieht
©PR / Gala

 

Karriere nach dem GNTM-Aus

Diese Mädels sind auch ohne Heidi Klum erfolgreich

Ob auf dem Catwalk oder bei Shootings: In 2014 versucht Jana Heinisch bei GNTM zu überzeugen. Mit ihren roten Haaren fällt sie extrem auf und hat großes Potenzial. Doch leider reicht es "nur" für den 14. Platz.
Bei Heidi hat es zwar nicht geklappt, dafür aber auf Instagram. 100.000 Menschen verfolgen in 2019 wie Jana Heinisch als Stewardess um die Welt reist und immer mal wieder Modeljobs an Land zieht.
Kurz nachdem Anna Wilken es in Staffel 9 unter die "Top Ten" geschafft hat, steigt sie freiwillig aus. Wolfgang Joops "Wunderkind"-Show läuft sie im März 2015 trotzdem mit und nutzt ihn als Catwalk-Startschuss. Einer tollen Karriere steht jetzt nichts mehr im Weg.
Auf dem Runway ist Anna Wilken bis heute zu Hause. Im Januar 2019 läuft sie auf der Berliner Fashion Week mit und ist auch sonst in ganz Deutschland auf Modeljobs unterwegs. Außerdem kann sie sich mit fast 200.000 Followern mittlerweile auch als Instagram-Star bezeichnen und erobert einen roten Teppich nach dem nächsten.

43

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche