Veränderung bei GNTM 2018: Heidi Klum castet Curvy Models

Modelmama Heidi Klum ist auf ProSieben wieder auf der Suche nach dem schönsten Mädchen Deutschlands. Werden bei "Germany's next Topmodel" bald kurvige Frauen gecastet?

Das TV-Format "GNTM" geht am 8. Februar in die 13. Runde. Topmodel Heidi Klum, 44, feierte mit der Castingshow schon viele Erfolge und etliche ihrer Schützlinge sind nun auf den Runways der Welt zu sehen. Auf diese Wirksamkeit möchte sich die Schönheit aus Bergisch Gladbach aber nicht ausruhen und hat zahlreiche neue Ideen, die das Format stetig verändern. 

Heidi Klum kennt die Entwicklungen der Modebranche

Als Produzentin der Sendung hat sie gegenüber dem Zuschauer die Verantwortung, die Sendung stetig zu erneuern. Daran arbeitet sie zurzeit und lässt ihre Fans via Instagram an den Vorbereitungen der Show teilhaben. Dabei könne sie das Rad nicht neu erfinden, sondern nur den Forderungen der Modeindustrie nachkommen, erklärt das Supermodel gegenüber "Express""Zum Beispiel, dass endlich Mädchen mit Kurven gefragt sind. Das Problem in diesem Bereich ist ja, dass dafür bisher nie richtig die Nachfrage da war." Die Designer zeigten bislang nie Interesse an großen Größen, aber seitdem Plus-Size-Models wie Ashley Graham, 30, die Cover der "Vogue" und vielen anderen hochwertigen Modemagazine zieren, habe sich die Nachfrage verändert.

Curvy Models - GNTM verändert sich 

Bei dem amerikanischen Pendant der Castingshow funktioniert Plus Size schon seit der ersten Staffel. Da muss sich Heidi ranhalten: Unter ihren 50 Kandidatinnen sind dieses Jahr auch zwei curvy Models dabei, die um den Titel kämpfen werden. Eine davon ist Pia, 22, aus München, die sich gegenüber der "tz" in einem Video selbst als "Schnitzel-Pia" vorstellt. Laut Heidi haben beide kurvigen Kandidatinnen großes Potential zu gewinnen. Damit würden sie in dieser Staffel nicht das Cover der "Cosmopolitan" zieren, sondern "Harper's Bazaar". 

Modelmama Heidi hat sich also viel einfallen lassen und sorgt mit den Neuigkeiten für viel Vorfreude. 

Nach "Germany's next Topmodel"-Teilnahme

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

Gisele Oppermann  Lange war es still um sie – jetzt ist die "Heulsuse" von damals zurück! Bei "Germany's Next Topmodel" hat Gisele Oppermann die Drama-Queen raushängen lassen und die eine oder andere Träne verdrückt. Ob sie immer noch so nah am Wasser gebaut ist? 
Gisele Oppermann war lange von der Bildfläche verschwunden, doch jeder wird sich an ihre legendären Tränenausbrüche im TV erinnern. 2010 ereilt sie dann ein wirklich schwerer Schicksalsschlag: Sie hat einen Autounfall, liegt lange Zeit im Krankenhaus. Seit 2014 ist sie wieder glücklich und Mutter einer kleinen Tochter.
Obwohl Miriam Höller während ihrer Teilnahme an der fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" nicht wirklich ins Auge gestochen ist, war sie seitdem viel im deutschen Fernsehen zu sehen: Die sportliche Blondine war unter anderem beim TV total Turmspringen und bei Global Gladiators zu sehen. Als Stuntfrau ist sie für Formate, wie die ProSieben Winter Games die perfekte Besetzung. 
Namaste! Wanda Badwal belegte in der dritten Staffel von "Germany's next Topmodel" den vierten Platz. Zehn Jahre später hat sich einiges verändert; Wanda arbeitet als Yoga-Lehrerin und Fotografin, absolvierte verschiedene Workshops auf Bali und in Deutschland. Auf ihrem Instagram-Account inspiriert sie mittlerweile fast 18.000 Menschen mit ihrem Lifestyle. 

58


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche