GNTM: Topmodels nervös in Berlin

Sabrina, Luise, Lovelyn oder Maike - am Donnerstag wird entschieden, wer die achte Staffel von "Germany's Next Topmodel" gewinnt. Zuvor trafen sich die Kandidatinnen mit Chef-Jurorin Heidi Klum in Berlin - und konnten ihre Nervosität nicht verbergen

Sabrina, Louise, Heidi Klum, Lovelyn, Maike

Die Tür bleibt zu: Als Heidi Klum und ihre Mädchen im Konferenzsaal des Berliner Hotels "Waldorf Astoria" angekündigt werden, passiert erst mal gar nichts. Leises Gelächter unter den wartenden Journalisten, ein Moderator, der sich an seinem Mikrofon festhält. Und dann doch: Lovelyn, mit 16 Jahren die jüngste "GNTM"-Finalistin und von Heidi wegen ihrer tänzerischen Fähigkeiten "Baby Beyoncé" genannt, kommt als Erste rein. Ihr folgen Maike, Sabrina und Luise denn ja, dieses Mal haben Model-Mama Heidi Klum und ihre Jury-Kollegen Enrique Badulescu und Thomas Hayo vier, statt wie in den Vorjahren nur drei Topmodel-Anwärterinnen ins Finale geschickt.

Wer sich nach drei Monaten bei der Castingshow am Ende "Germany’s Next Topmodel" nennen darf, wird am Donnerstag (30. Mai) entschieden. In Mannheim müssen sich die Mädchen, wie Heidi immer wieder gerne sagt, während einer Livesendung unterschiedlichen Aufgaben stellen. Am Ende gewinnt die, die sich am besten geschlagen hat. Außerdem werde es einen spektakulären Jury-Auftritt geben und überhaupt sei die Show ein großes Highlight, sagt Heidi.

Ungewohnt private Einblicke

Hier tanzt Heidi Klum mit Tochter Leni

Heidi Klum
Heidi Klum plaudert in der Öffentlichkeit gern über ihr Liebesglück mit Ehemann Tom Kaulitz. Doch die Privatsphäre ihrer Kinder ist der Model-Mama heilig. Umso überraschender, dass sie jetzt ein Video teilt, dass sie gemeinsam mit Tochter Leni bei einer süßen Tanz-Performance zeigt.
©Gala

Entsprechend nervös sind Lovelyn, Maike, Sabrina und Luise bereits jetzt. Pressekonferenzen, Fototermine – alles neu für die Vier. Und so gibt es schon beim Gang auf die Bühne Verwirrung, hektisch werden Plätze getauscht, Lovelyn streicht sich unentwegt durch die langen Haare. Heidi Klum rettet die Situation: "Wenn ihr wüsstet, was wir eben hinter der Bühne gemacht haben. Ganz viele Twitterfotos , da haben wir die Zeit vergessen", erklärt sie die kurze Verspätung am Anfang.

Nach über zwanzig Jahren im Modelgeschäft weiß Heidi eben, wie sie mit der Presse umgehen muss, überspielt peinliche Momente mit ihrer lockeren Art. Und sie weiß auch, dass heute trotz der anstehenden Show nicht die Kandidatinnen, sondern sie im Mittelpunkt steht. Fragen nach ihrem Privatleben beantwortet sie daher ganz selbstverständlich. Ob sie sich noch Kinder wünscht? "Ich habe vier Stück und bin damit sehr glücklich. Mehr Nachwuchs möchte sich nicht", sagt Heidi. Etwas starrer wird das Lächeln im Gesicht, als sie nach ihrer Meinung zum Thema Schönheits-OPs gefragt wird. "Darauf hat mich ja noch niemand angesprochen", scherzt sie. "Ich freue mich über meine Lachfalten und würde nichts an mir machen lassen. Aber ich verurteile das auch nicht", sagt sie etwas eisig. Über den anstehenden runden Geburtstag spricht sie dann auch gleich viel lieber. "Eine Freundin von mir hat zu meinem 40. eine Hutparty organisiert, weil ich mich gerne verkleide".

Vor der Pressekonferenz machen Heidi und ihre "GNTM-Kandidatinnen Maike, Luise, Lovelyn und Sabrina (von links nach rechts) Fotos von sich. "Wir haben Spaß in Berlin", schreibt Heidi auf Twitter dazu.

Germany's Next Topmodel

Heidi Klum und ihre Mädchen

Staffel 11  Kaum sind die Castings in Deutschland vorbei, da wird schon wieder geshootet, was das Zeug hält. Hinter der Kamera gibt Heidi Klum ihren in neonpink gekleideten Models Tipps. Der Spaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz.
Ganz der Profi: Mit einem prüfenden Blick checkt Heidi Klum die Foto-Resultate ihrer Mädchen. So richtig warm scheint es in Los Angeles jedoch nicht zu sein. Das Topmodel muss sich mit einem flauschigen Mantel warmhalten.
Doch nicht nur hinter der Kamera hält sich Heidi auf. Sie erklärt auch direkt am Shooting-Set, wie man am allerbesten posiert. Sie weiß es ja schließlich.
Das offizielle Jury-Foto ist da: Gemeinsam mit Thomas Hayo und Designer Michael Michalsky sucht Heidi Klum "Germany's Next Topmodel" 2016.

118

Doch bevor am Samstag (1. Juni) in ihrem Wohnort Los Angeles gefeiert wird, muss Heidi in Deutschland ran: Nach der Pressekonferenz geht es direkt Richtung Mannheim weiter, dort wird zwei Tage lang für die Show geprobt.

Auch die Mädchen müssen sich auf die Entscheidung vorbereiten. Als Favoritin gilt schon jetzt Luise. Während der Dreharbeiten zu "GNTM" war es meist sie, die die wichtigen Jobs bekam, ein Mitarbeiter der Modelagentur IMG nannte sie sogar "Million Dollar Face" – seither begleitet sie die schmeichelhafte Bezeichnung. "Ich habe erst später gehört, dass er das gesagt hat. Ein wahnsinniges Kompliment", freut sie sich. Mit gerade Mal 18 Jahren ist die Rostockerin professionell – und sich ihrer Wirkung auf andere bewusst. Mit ruhiger Stimme und stets laszivem Blick antwortet sie auf die Fragen der Journalisten, die zu großen Teilen aus Mecklenburg-Vorpommern angereist sind.

Wohl auch wegen Sabrina: Die 21-Jährige aus Sternkrug bei Wismar ist die Älteste unter den Kandidatinnen und wird neben Luise von vielen als mögliche Staffel-Gewinnerin gehandelt. Der wohl Ehrgeizigsten der Runde steht in Berlin die Anspannung ins Gesicht geschrieben. An der oftmals schlechten Stimmung zwischen den Mädchen soll das aber nicht liegen: "Wir haben uns schon vor der Pressekonferenz alle getroffen und beschlossen, dass wir das Finale zusammen durchstehen und uns nicht anzicken", sagt Maike betont locker, nachdem sie in der Vergangenheit oft mit den anderen Kandidatinnen aneinander geraten war.

An diesem Tag wirken die Mädchen aber harmonisch zusammen. "Ich finde wir sind gute Finalistinnen", sagt Luise.

Nach einer halben Stunde ist alles vorbei, die Tür geht wieder zu. Für eine der Mädchen kann sie aber schon bald weit offen stehen – mit ein bisschen Glück geht es dann in weiten Schritten Richtung Topmodel-Karriere.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche