GNTM: Heidis Mädchen im Gefühlschaos

In der neuesten Folge von "Germany's Next Topmodel" brachte Heidi Klum ihre Modelmädchen zum Weinen - allerdings nur für die Fotos. Nach der Arbeit war großes Vergnügen angesagt: Die Mädels bekamen Besuch von zu Hause

So schön sah Abschiedsschmerz selten aus: Beim Shooting in der aktuellen Ausgabe von "Germany's Next Topmodel" zeigten die Nachwuchsmodels große Gefühle und ließen reichlich Tränen kullern. Auf Kommando, denn Modelmama Heidi Klum und Fotograf Robert Erdmann hatten die Mädchen an ein Bahnhofsset im Stil der Zwanzigerjahre versetzt. Hier mussten sie so tun, als hätten sie sich soeben von der Liebe ihres Lebens verabschieden müssen. Keine leichte Aufgabe für die Modelanwärterinnen. Doch nicht zuletzt wegen Heidis kräftiger Unterstützung konnten die Mädchen ihr Bestes geben.

Um ihre Mädchen zum Weinen zu bringen, zog die Modelmama alle Register: Gemeinsam mit einer Schauspiellehrerin redete sie auf die Mädchen ein und gab ihnen Tipps. Wenn das nichts half, ließ sie sie auf Chilischoten beißen oder hielt ihnen Zwiebeln unter die Nase.

Daniela Katzenberger

"Das fühlt sich an wie so ein Paukenschlag"

Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger geht es bei ihren Auftritten nicht immer so gut, wie sie es der Öffentlichkeit zeigt: Sie leidet an einem angeborenen Herzfehler.

Doch allzu viel musste Heidi Klum gar nicht tun, wie sie hinterher zugab: "Ich könnte gar nicht sagen, dass eine es nicht hinbekommen hätte, sie haben alle geweint", sagte die 40-Jährige hinterher. Besonders Kandidatin Nathalie überraschte sie: "Die kann echt auf Kommando losheulen, oder? Wie macht die das nur?"

Damit die Tränen bei den Kandidatinnen auch schnell kullern, hilft Heidi Klum mit einer Zwiebel nach.

Tags zuvor hatte Schauspiellehrerin Nina Franoszek mit den Mädels gearbeitet, in verschiedenen Übungen sollten sie sich an traurige Ereignisse in ihrem Leben erinnern - um in einem Shooting die Tränen auf Kommando abrufen zu können. Bei einigen klappte das fast zu gut, schnell wurde in der Modelvilla geschnieft und geschluchzt. Mittendrin: Wolfgang Joop. Der wollte eigentlich nur sehen, wer noch Nachhilfe in Sachen Tränenschauspiel brauchte, wurde dann aber von seinen eigenen Gefühlen übermannt.

Germany's Next Topmodel

Heidi Klum und ihre Mädchen

Staffel 11  Kaum sind die Castings in Deutschland vorbei, da wird schon wieder geshootet, was das Zeug hält. Hinter der Kamera gibt Heidi Klum ihren in neonpink gekleideten Models Tipps. Der Spaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz.
Ganz der Profi: Mit einem prüfenden Blick checkt Heidi Klum die Foto-Resultate ihrer Mädchen. So richtig warm scheint es in Los Angeles jedoch nicht zu sein. Das Topmodel muss sich mit einem flauschigen Mantel warmhalten.
Doch nicht nur hinter der Kamera hält sich Heidi auf. Sie erklärt auch direkt am Shooting-Set, wie man am allerbesten posiert. Sie weiß es ja schließlich.
Das offizielle Jury-Foto ist da: Gemeinsam mit Thomas Hayo und Designer Michael Michalsky sucht Heidi Klum "Germany's Next Topmodel" 2016.

118

Heimkind Betty brach während einer Meditation in Tränen aus, weil sie an "ziemlich traurige Sachen" denken musste, die in ihrem Leben schon passiert sind. "Ich bin selbst Vater von zwei Töchtern. Sie so zu sehen, weckt in mir Gefühle, die echt sind", sagte der "GNTM"-Juror daraufhin mit feuchten Augen. Er setzte sich neben die 17-Jährige und versuchte, sie zu trösten.

Doch nicht nur Bettys Geschichte rührte ihn: "Die Mädchen gehen mir alle sehr nahe", erklärte der 69-Jährige. Der Designer, der eigentlich als knallharter Geschäftsmann gilt, zeigt bei "GNTM" mehr und mehr seine weiche Seite. Und macht als "Modelpapa" der selbsternannten Modelmama Heidi ganz schön Konkurrenz.

Ein Glück, dass die noch einen Trumpf im Ärmel hatte: Sie hatte Familien und Freunde der Mädchen einfliegen lassen, die während des Fotoshootings zugucken und danach dann ihre Lieben in die Arme schließen durften. Dass sie jeden einzeln begrüßte, "hat mein Herz schon ganz schön zum Schlagen gebracht", sagte einer der Gäste. Heidis Überraschung ist übrigens geglückt: Das hochemotionale Fotoshooting endete mit Gekreische seitens der Mädels, von denen einige wieder in Tränen ausbrachen - allerdings vor Freude.

Gemeinsam mit ihren Lieben konnten sie einen Abend in der Modelvilla verbringen. Weil sie sich so ins Zeug gelegt hatte, durfte Kandidatin Ivana sogar ein romantisches Dinner mit ihrem Freund genießen - "mit Helikopterflug, was will man mehr?!", wie sie sagte.

Doch da war das Auf und Ab der Gefühle noch lange nicht vorbei: Wie jede Woche mussten die Mädchen bei der Entscheidung wieder zittern. Ein kleiner Trost: Dieses Mal konnten sie sich dabei wenigstens über die Unterstützung ihrer Lieben freuen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche