GNTM: Diese Türen stehen Vanessa jetzt offen

Catwalk-Queen oder Pausenhofdame - was wird wohl aus unserem neuen Topmodel Vanessa Fuchs? Das klärt Gala.de im Karrierecheck

Vanessa Fuchs

In einem zweiten Anlauf kürte Heidi Klum am Donnerstag ihr zehntes "Germany's Next Topmodel". Vanessa, die brünette Schönheit aus Bergisch Gladbach, machte das Rennen auf dem Catwalk des "finalen Finales". Was sie aus ihrem Titel macht, liegt nun ganz bei ihr. Vorgängerinnen, bei denen sie sich die nächsten Schritte abgucken könnte, hat sie ja genug - darunter jedoch auch Beispiele, wie man es eben nicht machen sollte.

Wir haben ihre Karrierechancen einmal hochgerechnet und gecheckt, welche Türen der 19-Jährigen jetzt offen stehen.

Heidi Klum ganz privat

Hier lebt sie mit Tom ihre neue Leidenschaft aus

Heidi Klum und Familie 
Heidi Klum, ihre Kinder und Ehemann Tom Kaulitz zeigen sich aktuell von ihrer kreativen Seite.
©Gala

1. Kampagnen-Beautygesicht

In den letzten Folgen konnte Vanessa Fuchs noch einmal richtig absahnen: Sie ergatterte gleich zwei begehrte Modeljobs - beide für bekannte Beauty-Marken. Damit ist sie nun das neue Gesicht der "Maybelline"-Kampagne, sowie die neue Gillette-Werbebotschafterin. Ein Grundstein für eine zukünftige Karriere als Kampagnen-Beautygesicht wäre damit also bereits gelegt. Um nun vollends einen Fuß in diese geöffnete Tür zu bekommen, sollte sie es wie das allererste "Germany's Next Topmodel" machen. Denn Lena Gercke macht's vor: Sie hat gerade erst einen Deal mit Maybelline abgeschlossen. Das ebenmäßig klassische Gesicht hat Vanessa dafür allemal.

2. Runway-Queen

Weniger wahrscheinlich, aber dennoch eine Option ist außerdem eine Karriere auf dem Catwalk. Schließlich durfte Vanessa als einzige Kandidatin bei der Pariser Fashionweek für Wolfgang Joops Label "Wunderkind" laufen. Der Druck auf dem internationalen Modelmarkt ist dennoch nicht zu unterschätzen. Um Rat fragen, könnte sie da Alisar Ailabouni, Gewinnerin der fünften Staffel. Diese beendete ihren Vertrag mit Papa Klums Agentur ONEeins vorzeitig und wurde 2012 von 17(!) Modelabels für die New York Fashion Week gebucht.

Nach "Germany's next Topmodel"-Teilnahme

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

Das wurde aus Fata Hasanovic
Fiona Erdmann hat es 2007 bei Germany's Next Topmodel bis auf Platz Vier geschafft. Seitdem gab es nichts, was Fiona nicht ausprobiert hat: Schauspielerei, Musik-Branche, diverse TV-Formate. 2010 heiratete sie ihren tunesischen Freund Mohammed, mit dem sie bereits sieben Jahr in einer Beziehung lebte. Die Trennung der Beiden erfolgte 2015. Ein Jahr später starb Fionas Mutter im Alter von nur 56 Jahren. Ein weitere Schicksalsschlag dann im Jahr 2017: Ihr noch Ehemann Mohammed stirbt bei einem Motorrad-Unfall in Wien. Für Fiona waren die letzten beiden Jahre alles andere als einfach und sie beschließt nach Dubai auszuwandern, um dort ein neues Leben anzufangen. 
"Freut euch auf viele Babybauch-Momente!", schreibt Fiona Erdmann zu ihrem Schwangerenfoto bei Instagram. Es zeigt sie in einem schwarzen Maxikleid mit wehenden Haaren im Wind – nicht zu übersehen: ihr wachsender Babybauch!
Ira Meindl kämpfte 2009 mit Sara Nuru und Sarina Nowak um den Titel "Germany's next Topmodel". Heute kämpft sie sich fröhlich durch das Familienleben mit Emilia und Elija.

52

3. Red-Carpet-Reporterin

Hollywood-Luft durfte Vanessa in der zehnten Staffel der Casting-Show schon reichlich schnuppern. Klar, stand Heidis Modelvilla erneut mitten in Los Angeles. Der Sprung auf den roten Teppich dürfte daher also zu keiner Atemnot führen. Außerdem spricht die Gymnasiastin fließend Englisch und könnte gepaart mit ihrem Charme und ihren Rehkitzaugen den ein oder anderen Promi um den Finger wickeln und ihnen so spannende Statements entlocken. Da muss sie nicht einmal in die Fußstapfen von Rebecca Mir treten, die 2012 von den Oscars aus L.A berichtete. Sie hat ihre ganz eigenen Waffen.

View this post on Instagram

🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟

A post shared by VANESSA 🦋 (@vanessafuchs) on

4. Moderatorin

Was sich Fräulein Fuchs für ihre Zukunft selber vorstellen kann? "Ganz viel reisen, natürlich modeln. Ich würde gerne Moderatorin werden", packte sie nun aus. Wie hoch ihre Chancen hier stehen ist völlig offen. Von Vorteil ist für diesen Berufswunsch sicherlich, dass sie sich nun monatelang in der TV-Branche bewegte. Und genau, da hätten wir wieder das Beispiel von Rebecca Mir, die unter anderem auch für ProSiebens "taff" das Mikro in die Hand nahm.

5. ... oder einfach nur Studentin

Wenn alle Stricke reißen, bleibt Vanessa auch noch der "normale" Weg. Mit dem Abitur in der Taschen, dürften ihr nunmal auch die Universitätstüren offen stehen. Alleine würde sie mit diesem Werdegang auch nicht stehen. Jennifer Hof, Siegerin Nummer Drei, machte nach ihrer GNTM-Teilnahme auch mit der Schule weiter und befindet sich nun in einer kaufmännischen Ausbildung.

Doch egal, was die Zukunft bringen wird, jetzt darf sich Vanessa Fuchs erst einmal über ihren Titel freuen. Und wie es dann weitergeht, das werden wir sicherlich noch früh genug mitbekommen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche