Glücksrad-Erfinder Reg Grundy (†) ist tot Mega-Erbe von 800 Mio. Dollar

Reg Grundy (†)
Reg Grundy (†)
© Picture Alliance
Er war der Mann, der der Welt DIE Gameshow schlechthin geschenkt hat: Glücksrad-Erfinder Reg Grundy ist tot - und hinterlässt ein Mega-Erbe

Kylie Minogue trauert. Denn der Mann, der aus ihr einen Star gemacht hat, ist tot.

Er revolutionierte die Fernseh-Landschaft

Dabei handelt es sich um den australischen Medien- und TV-Mogul Reg Grundy, der im Alter von 92 Jahren gestorben ist. Der Fernseh-Pionier produzierte Gameshows für den australischen und internationalen Markt, war in seiner Heimat als "König der Spielshows" bekannt. Außerdem produzierte er zahlreife erfolgreiche Seifenopern, wie zum Beispiel "Neighbours". Mit der TV-Serie starteten zahlreiche Superstar-Karrieren, wie zum Beispiel die von Kylie Minogue und Jason Donavan.

Trauer um Reg Grundy

"Reg Grundy ist in den Armen seiner geliebten Frau Joy gestorben, auf dem gemeinsamen Anwesen in Bermuda", verkündete Radiomoderator Alan Jones den tragischen Verlust bei "2GB radio".

Neben seiner Frau Joy hinterlässt er die gemeinsame Tochter Kim.

Mega-Erbe

Sein Vermögen wurde 2015 auf 800 Millionen Dollar geschätzt, das nun vorraussichtlich seine Familie bekommen wird.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken