VG-Wort Pixel

Gloria-Sophie Burkandt Markus Söders Tochter bekommt Morddrohungen im Netz

Gloria-Sophie Burkandt
Gloria-Sophie Burkandt
© imago images
So langsam macht sich Gloria-Sophie Burkandt auch unabhängig von ihrem berühmten Vater Markus Söder einen Namen. Die 22-Jährige hat es geschafft, in der Model-Branche Fuß zu fassen und ziert aktuell das Cover des Lifestyle-Magazins "Max". Doch wahrscheinlich könnte Gloria-Sophie in ihrem Beruf noch viel erfolgreicher sein, würden ihr wegen ihres Vaters nicht immer wieder Steine in den Weg gelegt werden.

Da sind zum einen die Kunden, die Gloria-Sophie Burkandt schon als Model abgelehnt haben: "Die Begründung ist: 'Wir wollen keine politischen Statements setzen mit unserer Marke.' Und besonders vor den Wahlen war das ein Thema. Sie wollten nicht, dass es heißt: 'Wir bevorzugen die Partei oder die Partei'", erzählt die Tochter von Markus Söder, 54, im Interview mit RTL.

Doch zum Glück passiert so etwas nicht all zu oft. Viel präsenter sind hingegen die Anfeindungen im Netz.

Gloria-Sophie Burkandt greift bei Instagram durch

Vor allem jetzt, wo der bayerische Ministerpräsident erneute Verschärfungen in der Coronapandemie angekündigt hat, nehmen die Hass-Kommentare überhand. Vor einigen Tagen zog Gloria-Sophie deshalb die Konsequenz und deaktivierte die Kommentarfunktion ihres Instagram-Profils. 

"Warum? (1) Wir befinden uns wieder in derselben tragischen Zeit wie im letzten Jahr. (2) Viele Menschen die kein Verständnis für neue Beschränkungen haben, greifen mich mit bösen Worten an." Im gleichen Statement steht Gloria-Sophie aber weiterhin zu den drastischen Maßnahmen ihres Vaters.

Böse Kommentare wegen ihres Vaters Markus Söder

Bei RTL geht die Influencerin näher auf die bösen Worte ein. "Ich bekomme im Moment Nachrichten, dass ich für die Taten meines Vaters bestraft werde", sagt sie und zählt dann einige erschreckende Beispiele auf, darunter auch Morddrohungen.

Ihr Leben davon beeinflussen lassen, das will Gloria-Sophie aber nicht: "Ein bisschen Angst bekommt man schon. Es ist schon so, dass man ein ungutes Gefühl bekommt und auch wenn es dunkel ist und man mit dem Auto fährt ... Generell schaue ich immer in den Rückspiegel. Ich fühle mich zwar bedroht, aber andererseits versuche ich wirklich, das nicht so nah an mich rankommen zu lassen, weil es ja doch tatsächlich mehr gegen meinen Vater geht und nicht gegen mich."

Verwendete Quellen: instagram.com, vip.de

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken