VG-Wort Pixel

Weil zu viele ihren Vater kennen Söder-Tochter Gloria-Sophie Burkandt möchte im Ausland arbeiten

Gloria-Sophie Burkandt
Gloria-Sophie Burkandt
© Gisela Schober / Getty Images
Gloria-Sophie Burkandt und ihr Vater Markus Söder pflegen ein inniges Verhältnis. Beruflich möchte sich die Politikertochter allerdings lieber von ihrem berühmten Vater distanzieren, wie sie jetzt im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" verraten hat.

Markus Söder, 55, ist ein echter Familienmensch. Vier Kinder hat der bayerische Ministerpräsident. Tochter Gloria-Sophie, seine Älteste, ist 23 Jahre alt und steht ebenfalls wie ihr Vater in der Öffentlichkeit. Die junge Frau arbeitet als internationales Model und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit über den European Green Deal der Europäischen Kommission. Am Dienstag, 21. Juni 2022, hatte sie einen Auftritt im "Sat.1 Frühstücksfernsehen" und stand Moderatorin Marlene Lufen, 51, Rede und Antwort.

Gloria-Sophie Burkandt und Vater Markus Söder sind "ein Herz und eine Seele"

Im Interview erzählte Gloria-Sophie Burkandt unter anderem, wie es ist, die Tochter von einem der bekanntesten deutschen Politiker zu sein und was das für ihre eigene Karriere bedeutet. Von dem engen Verhältnis zu ihrem Vater schwärmte sie: "Mein Vater und ich sind ein Herz und eine Seele." Sie ist zwar nicht mit beiden Elternteilen zusammen aufgewachsen – Gloria-Sophie stammt aus Söders früherer Beziehung – das hat ihrem guten Verhältnis aber keinen Abbruch getan. 

Sie würden sich nicht nur super verstehen, sondern seien charakterlich auch sehr gleich. "Wir lieben uns", erzählte Burkandt und fügte hinzu: "Er ist ein unheimlich toller Vater." Ihr Vater hat sie stets unterstützt. Sie betonte:

Aber er hat mir nie vorgeschrieben, was ich machen muss oder was ich machen soll.

Darum möchte Gloria-Sophie Burkandt lieber im Ausland Karriere machen

Gloria-Sophie Burkandt steht auf eigenen Beinen. Dass sie die Tochter vom bayerischen Ministerpräsidenten ist, bringt ihr aber einige berufliche Nachteile, wie sie weiter schilderte. Viele könnten vielleicht ein politisches Statement mit ihr setzen. Deswegen will die 23-Jährige als Model lieber im Ausland arbeiten. Zunächst möchte sie in New York durchstarten. Das hat die Söder-Tochter in einem Interview mit "Bild" verraten. Das Ausland sei neutraler und ohnehin wäre es dort viel entspannter für sie: "Da kennen die Leute meinen Vater nicht", erklärte sie in der Sendung. Kann sie sich vorstellen, auszuwandern? Nein. "Meine Heimat wird immer Deutschland bleiben", betonte das Model schon gegenüber "Bild". 

Verwendete Quellen: Sat.1, instagram.com, Bild

cba Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken