Gisele Bundchen: Trauer um ihren Hund

Gisele Bundchens Hund Vida ist gestorben. Auf Facebook brachte das Model seine Trauer zum Ausdruck

Traurige Zeiten für Gisele Bundchen: Der Hund des Models ist gestorben. Das gab Bundchen auf ihrer Facebook-Seite bekannt. "Meine beste Freundin, in meinem Herzen wird sie immer weiter leben. Lasst uns die bedingungslose Liebe, die uns unsere Tiere jeden Tag entgegenbringen, niemals als selbstverständlich ansehen", schrieb sie. Dazu postete Bundchen ein Bild von sich und Hund Vida.

Hollywuff

Auf den Hund gekommen

In netter Gesellschaft trinkt es sich viel besser: Reese Witherspoon lässt den Tag gemütlich mit ihrer französischen Bulldoge Pepper ausklingen. 
Als Hund von Miley Cyrus erlebt man die besten Abenteuer. Die Sängerin nimmt ihren Hund Bean überall mit hin.
Wer so prominente Hunde-Eltern hat, wird natürlich selbst zum Star. Wie alle Haustiere von Justin und Hailey Bieber hat auch "Oskie the Poskie" einen eigenen Instagram-Account mit fast einer Millionen Followern.
Hillary Duff hat ihre Liebsten aus dem Tierheim gerettet und bietet ihnen ein glückliches Zuhause.

291

Für Bundchen war das Tier ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. So oft es ihr voller Terminkalender zu ließ, ging Bundchen mit Vida im Park spazieren. Sogar bei der Hochzeit mit ihrem Mann Tom Brady durfte der Hund laut "contactmusic.com" nicht fehlen.

Nach den traurigen Nachrichten gibt es für Gisele Bundchen aber schon bald wieder einen Grund zur Freude: In knapp zwei Monaten wird sie zum zweiten Mal Mutter. Bundchen und Brady haben bereits einen zweijährigen Sohn namens Benjamin, aus einer früheren Beziehung brachte Brady den vierjährigen Jack mit in die Familie.

aze

Gisele Bündchen mit ihrer Hündin Vida

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche