VG-Wort Pixel

Gisele Bündchen über Karrierebeginn "Ich trank jeden Abend eine Flasche Wein"

Gisele Bündchen
© NELSON ALMEIDA/AFP / Getty Images
Gisele Bündchen ist seit zwanzig Jahren erfolgreich im Modelbusiness, gehört zu den Ikonen der Branche. Doch so kometenhaft ihr Aufstieg Ende der Neunzigerjahre war, so tief waren ihre Abstürze, wie sie in einem Interview gesteht.

Mit 41 Jahren hat Gisele Bündchen alles, was man sich erträumen kann. Seit 2009 ist sie mit Footballstar Tom Brady, 44, verheiratet, lebt mit ihm und den gemeinsamen Kindern Benjamin, 12, und Vivian, 9, unter anderem in einem Luxusapartment im New Yorker In-Stadtteil Tribeca, und gehört seit rund zwanzig Jahren zu den festen Größen des Modelbusiness. Doch der Start in der Branche war für die gebürtige Brasilianerin kein leichter, wie sie im Gespräch mit der britischen "Vogue" erzählt.

Gisele Bündchen: "Ich hatte den Tiefpunkt erreicht"

Nach 42 Castings landete sie endlich einen Job für Alexander McQueen und absolvierte 1998 ihr Laufstegdebüt in London. Es sollte ihr Durchbruch sein und ihr kometenhafter Aufstieg noch von der Beziehung mit Hollywoodstar Leonardo DiCaprio, 47, gekrönt werden. Doch so schillernd und glamourös wie Giseles Leben nach außen hin wirkte, war es nicht. 

"Von außen sah es aus, als hätte ich alles, und ich war erst 22 Jahre alt. Innerlich fühlte ich mich, als hätte ich den Tiefpunkt erreicht", erinnert sich die heute 41-Jährige zurück. Mehr als anderthalb Jahre litt sie unter lähmenden Angstzuständen und Panikattacken. "Ich begann meinen Tag mit einem Mokka Frappuccino mit Schlagsahne und drei Zigaretten und trank dann jeden Abend eine Flasche Wein", gesteht sie. "Stellen Sie sich vor, was das mit meinem Verstand gemacht hat ..."

Das Model unterzog sich einer radikalen Entgiftung

Sie zog die Reißleine und suchte auf Empfehlung eines Freundes einen Heilpraktiker auf, der ihr umgehend eine radikale Entgiftung verschrieb. Sie verzichtete auf Zucker, Getreideprodukte, Milchprodukte, Koffein, Alkohol und Zigaretten – und bekam die Quittung in Form heftiger Entzugserscheinungen. "Ich glaube, das waren die schlimmsten Migräneanfälle, die ich je in meinem Leben hatte." Sich an diesen strikten Ernährungsplan zu halten, war alles andere als einfach, doch zu diesem Zeitpunkt die einzige Option für Gisele Bündchen. "Willst du leben?", habe sie der französische Arzt, der sie aufgrund ihres durchgedrehten Nervensystems "Adrenalina" getauft hatte, gefragt. "So einfach war das." 

Und die Entgiftung wurde von Erfolg gekrönt. Drei Monate später war das Model seine Angstzustände und Panikattacken beinahe komplett los. Ihren gesunden Lebensstil hat die zweifache Mutter bis heute beibehalten. Sie steht jeden Tag um fünf Uhr morgens auf, um zu meditieren und zu trainieren. 

Verwendete Quelle: vogue.co.uk

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken