VG-Wort Pixel

Gisela Muth (†) Ihr Sohn spricht über die Todesumstände

Gisela Muth
Gisela Muth
© Getty Images
Trauer um Society-Lady Gisela Muth: Mit GALA spricht ihr Sohn über die Todesumstände.

Die deutsche Medienbranche trauert um Gisela Muth: Wie am vergangenen Samstag bekannt wurde, starb die Society-Lady am 19. Oktober durch die Folgen einer Krankheit. Worunter genau die schillernde Beauty-Unternehmerin gelitten hat, möchte ihre Familie nicht sagen und das hat auch seinen Grund: Gisela Muth stand für Glamour und pure Lebensfreude und dieses Bild soll die Öffentlichkeit auch nach ihrem Tod behalten.

Mit GALA hat Gisela Muths Sohn, der nicht namentlich genannt werden möchte, jetzt über seine Mutter und ihren überraschenden Tod gesprochen.

GALA: Herr Muth, Ihre Mutter war krank. Mehr soll die Öffentlichkeit nicht erfahren.

Ja. Ich glaube, dass meine Mutter das nicht gewollt hätte. Sie wollte in den Köpfen der Menschen nicht als Häufchen Elend gesehen werden. Denn das war sie auch nicht, auch nicht in den letzten Wochen vor ihrem Tod. Jeder Mensch geht mit Krankheiten, selbst wenn es nur eine Erkältung ist, anders um. Meine Mutter war ein Mensch, der solche Sachen immer sehr gut weggesteckt hat und sehr optimistisch war.

Kam der Tod Ihrer Mutter für die Familie überraschend oder war er abzusehen?

Es hat sich in den letzten sechs bis acht Wochen herauskristallisiert. Ungefähr 20 Tage vor ihrem Tod war es dann klar, dass meine Mutter sterben würde. Sie war recht lange in der Charité Berlin. Wegen Problemen mit der Galle hatte sie mehrere Eingriffe, die dann zu weiteren Problemen geführt haben, inklusive einer Blutvergiftung. Das hat ihr körperlich sehr zugesetzt und hat sicherlich zu ihrem Tod beigetragen. Der Grund war aber ein anderer.

Wie geht es Ihrem Vater?

Nicht gut. Er leidet sehr, wie wir alle. Den Verlust so richtig zu realisieren und das zu verarbeiten, braucht seine Zeit.

Was passiert nun mit der Beauty-Firma Ihrer Mutter, der "Gisela Muth Beauty + Lifestyle GmbH"?

Die wird es weiter geben. Mein Vater ist ja auch der Geschäftsführer. Wir haben in den letzten Monaten daran gearbeitet, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen und das wird auch erscheinen.

Verwendete Quellen: eigenes Interview

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken