VG-Wort Pixel

Giovanni Zarrella Dieser Song half ihm durch schwierige Zeit

Giovanni Zarrella und seine Frau Jana Ina.
Giovanni Zarrella und seine Frau Jana Ina.
© Hagen van Langeweyde
Für Giovanni Zarrella läuft es privat wie beruflich bestens. Doch das war nicht immer so. Ein Song half ihm durch eine schwierige Zeit.

Für den Musiker und Moderator Giovanni Zarrella (44) könnte es derzeit nicht besser laufen. Privat hat er seit vielen Jahren sein Glück mit Ehefrau Jana Ina (45) gefunden und beruflich ist er spätestens seit seiner eigenen Show im ZDF gefragter denn je. Doch der 44-Jährige kennt auch schwierige Zeiten. Nach dem Ende seiner Band Bro'Sis sei er "relativ orientierungslos" gewesen, erklärt er in einem Interview am Rande der Proben zur kommenden Deutschland-Premiere des Musicals "Moulin Rouge!".

"Ich wusste nicht wirklich, wie es mit mir weitergeht", erklärt Zarrella. Doch zum Glück sei genau in dieser Zeit seine Frau in sein Leben getreten. Ein gemeinsamer Song stünde bis heute für diese Phase und "alles, was wir gemeinsam noch schaffen und erleben wollen": "Come What May", der in der Interpretation von Ewan McGregor (51) und NicoleKidman (55) im Film "Moulin Rouge" international bekannt wurde.

Giovanni Zarrella singt "Moulin Rouge"-Song für seine Frau Jana Ina

Genau diesen Song interpretierte Zarrella jetzt gemeinsam mit dem Hauptdarsteller der Musical-Adaption, Riccardo Greco (34), für Jana Ina während einer Welcome-Party im neuen Musical Dome in Köln. Dort hieß Zarrella den 37-köpfigen deutschen Cast willkommen. Der Song sei der "Lovesong" von Jana Ina und ihm, erklärte der Entertainer. Das Lied verbinde die beiden auf besondere Weise und sei auch auf der Hochzeit der beiden gespielt worden. Das Lied erinnere ihn und seine Frau immer daran, dass "egal was kommt, wir das gemeinsam schaffen und wir uns immer lieben werden." Für Giovanni Zarrella sei es deshalb "ein besonders schöner Gänsehaut-Moment" gewesen, dieses Lied zu performen.

Für Giovanni und Jana Ina Zarrella, die mittlerweile Eltern von zwei Kindern sind, ist die Musik auch innerhalb der Familie wichtig. Zarrella, der auch offizieller Botschafter für "Moulin Rouge! Das Musical" ist, berichtet von einem speziellen Moment mit seiner neunjährigen Tochter. Er habe ihrer Schulklasse zwei Stunden Musikunterricht gegeben und allen Schülern versprochen, dass sie ihn auf einem Konzert besuchen dürften. "Und wir haben das dann wirklich gemacht und gemeinsam auf der Bühne einen Song gesungen vor einem Riesenpublikum", berichtet Zarrella. Es sei ein "toller Moment" gewesen, seiner Tochter in die Augen zu sehen, während sie mit ihm seine geliebte Bühne teilte: "Ja, das war schon was sehr, sehr Schönes."

Giovanni Zarrella träumt auf Deutsch, nicht auf Italienisch

Der in Baden-Württemberg geborene deutsch-italienische Sänger wuchs zwar zweisprachig auf, träumt aber dennoch auf Deutsch. Er könne aber auf Italienisch seine Gefühle besser zum Ausdruck bringen. "Wenn ich auf Italienisch singe, dann kommen mir die Worte leichter", erzählt der Musiker. Er habe früher bei Bro'Sis auf Englisch gesungen, "aber ehrlich gesagt, wenn ich Italienisch singen darf, dann transportieren sich die Emotionen leichter."

"Moulin Rouge! Das Musical" feiert im Musical Dome in Köln am 6. November 2022 seine Deutschlandpremiere. Seit der Uraufführung im Jahr 2018 wurde das Musical bereits in New York, London und Melbourne aufgeführt und räumte bislang zehn Tony Awards ab. Für Baz Luhrmann (60), den Regisseur des Kinofilms, scheint gerade Köln der ideale Standort. In einem Statement sagte der Filmemacher: "Ja, ich kenne den Ruf Kölns, für seine Kultur der Vielfalt und sein buntes Leben bekannt zu sein." Er selbst könne es kaum erwarten, das Musical in Deutschland zu sehen: "Ich hoffe, bei der Premiere dabei zu sein."

Zarrella möchte sich die Premiere am Rhein natürlich ebenfalls nicht entgehen lassen. Noch am Vorabend steht er live für "Die Giovanni Zarrella Show" vor den TV-Kameras und wird am nächsten Morgen früh Richtung Köln aufbrechen, um dabei sein zu können. "Welches Outfit er dann tragen wird, steht allerdings noch nicht fest: "Ich muss mir noch ein paar Ratschläge von den Darstellern abholen." Für ihn sei aber schon jetzt klar, dass es etwas Besonderes sein müsse: "Man kann nicht einfach in einem schicken Anzug auf diesen ganz besonderen roten Teppich gehen", so Zarrella. Seine Frau hingegen wisse bereits genau, was sie an diesem Abend tragen werde.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken