Giorgio Armani: Himmlische Sphäre

Nachtblau, Grau und Sternen-Prints bestimmen die neue Kollektion von Designer Giorgio Armani auf der Milan Fashion Week.

Giorgio Armani (78) ließ sich für seine Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 vom nächtlichen Sternenhimmel inspirieren.

Der italienische Modemacher debütierte gestern Abend seine neuen Entwürfe auf der Mailänder Modewoche. Während viele Designer in der aktuellen Saison auf farbenfrohe Linien setzten, schlug Armani eine andere Richtung ein. Als wichtiger Look der Modewochen galten komplette Outfits in einer Farbe - diesem Trend folgte der Italiener, hielt aber seine Farbpalette sehr gedeckt. Sportliche Kleidung inspirierte viele der Stücke. Das erste Model präsentierte eine silberne Hose aus einem dicken, schimmernden Material. Dazu trug sie ein geknöpftes Oberteil mit einem Kordelzug und einen blassblauen Mantel. Layering erwies sich als Schlüssel-Look der 'Armani'-Linie und Models erschienen in langen Mänteln, die sie über Hemdblusen und Hosen trugen.

GALA Unterwegs mit ...

Jeanette Biedermann backstage beim Live-Konzert

Jeanette Biedermann
Jeanette Biedermann begeistert auch nach zwanzig Jahren noch immer mit ihrer Musik. Mittlerweile singt die "Rock my Life"-Interpretin überwiegend auf Deutsch.
©Gala

Für die Fans eleganter Mode bot der Designer Kleider aus Organza und Seide. Auch diese trugen die Laufsteg-Grazien über anderen Stücken und Armani outete sich als Fan des Kleid-über-Hosen-Looks, den man schon häufig auf den Herbst/Winter-Laufstegen 2012 sehen konnte.

Die Abendgarderobe war überwiegend bodenlang und locker geschneidert. Raschelnde Seidenkleider in Nachtblau und Schwarz wiesen mit Pailletten und Sternen besetzte Vorderseiten auf.

Zeitgleich mit der Laufsteg-Show fand die Eröffnung einer Retrospektive des Designers statt. Die Ausstellung trägt den Namen 'Eccentrico' und zeigt 51 Schlüssel-Looks von Giorgio Armani - von High-Fashion-Kreationen für Lady Gaga (26, 'Judas') über die wundervollen Roten-Teppich-Looks, für die er so bekannt ist.

Auch das Desinger-Duo 'Dolce & Gabbana' stellte gestern seine neuesten Kreationen zur Schau und begeisterte das Publikum mit einer von Sizilien inspirierten Kollektion. "Wir wollen es auf unsere eigene Weise machen. Wir versuchen nicht, trendig zu sein. Wir entwerfen Kleidung und hoffen, dass diese den Leuten gefällt, aber wir streben nicht danach, neue Trends zu schaffen", erklärte Domenico Dolce vor der Präsentation.

Gelbe und orangefarbene Muster bestimmten die Linie maßgeblich. Models trugen eine Reihe von Minikleidern mit Paisley-Muster - der typische Druck des Labels. Außerdem setzten die Designer auf Streifen - ein weiterer wichtiger Trend der Saison. Diese verzierten Kleider mit voluminösen Röcken und vollen Ärmeln.

Im Laufe des heutigen Tages präsentieren 'DSquared2', Roberto Cavalli und Gianfranco Ferré ihre Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2013 auf der Milan Fashion Week.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche