VG-Wort Pixel

Warum sich Gina-Lisa wirklich von Flori trennte "Es war einfach nur peinlich"

Gina-Lisa Lohfink
© Getty Images
Gina-Lisa Lohfink und Florian Wess haben sich beruflich getrennt. Jetzt enthüllt Gina-Lisa, warum sie wirklich nicht mehr will

Warum gehen Gina-Lisa Lohfink und Florian Wess wirklich getrennte Wege? Im letzten Jahr gab es kaum einen Moment, in dem die beiden mal nicht gemeinsam auftraten. Auch musikalisch taten sich Gina-Lisa und Florian zusammen und gründeten das Projekt "Barbie & Ken". Während Florian an dem Duo weiter festhält, ist Gina-Lisa nicht mehr dabei, sondern möchte sich lieber anderen Projekten widmen. Jetzt äußert sich die Blondine auf ihrem Facebook-Account zu der beruflichen Trennung und räumt zwar mit einigen Gerüchten auf, sorgt aber auch für neuen Gesprächsstoff.

Gina-Lisa Lohfink rechtfertigt sich

"Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos und zickig schon gar nicht." Gina-Lisa spielt damit auf einen Artikel bei "Bild.de" an, in dem ein Augenzeuge behauptet, die 30-Jährige sei genau das bei einem Auftritt gewesen.

Peinliche "Barbie & Ken"-Auftritte

Anschließend folgen sehr ehrliche Worte von Gina-Lisa, die das Musik-Duo mit Florian betreffen: "Ich bin 30 und Florian 36 Jahre alt, Barbie & Ken kam einfach nicht an, ich habe mich geschämt und es hat mich getroffen, wenn Leute gelacht haben und uns ausbuhen., es hat einfach keine Sau interessiert! Habe keine Lust, mich zum Affen zu machen, viele Auftritte waren einfach nur peinlich." Ob dieses Statement Florian gefällt? Ein Streit soll jedenfalls nicht Schuld an der Trennung sein: "Zoff gibt es bei uns keinen!", beteuerte Florian ebenfalls bei Facebook.

 Florian Wess im Gala-Interview  

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken