Gina-Lisa Lohfink: Verrückte Performance-Aktion

Gina-Lisa Lohfink hielt eine Beerdigung ab. Die Tote: Ihre Privatsphäre

Was war das???, fragten sich heute allerhand Leute, die Gina-Lisa Lohfink in Schwarz gekleidet mit einem Trauerzug hinter einem Sarg und schließlich in eine Kirche in Wiesbaden gehen und folgende Worte sprechen sahen: "Liebe Privatsphäre, wir waren nicht immer die besten Freunde. Früher hast du mir nicht so viel bedeutet... [...] Die letzten Monate habe ich dich vermisst. Ich fragte mich, warum warst du nicht da für mich. Ich sehnte mich nach den Tagen, an denen mich niemand erkannte." Was hier genau los war? Wir verraten es Ihnen.

Gina-Lisa Lohfink als Performance-Künstlerin

Im Rahmen des Kunst-Festivals Wiesbaden Biennale beerdigte die Blondine ihre Privatsphäre. Ja, richtig gehört! Wie in einer richtigen Beerdigung wurde der Sarg zuerst in die Kirche getragen und schließlich in ein Erdloch abgesenkt. Was der Sarg beinhaltete? Gute Frage, die wohl nur Gina-Lisa selbst und der niederländische Künstler Dries Verhoven beantworten können. Dieser rief die Aktion nämlich ins Leben. Vom 29. August bis zum 3. September wird Dries Verhoven täglich um 18 Uhr eine Beerdigung für einen Wert oder eine Idee abhalten, die seiner Meinung nach tot ist. An diesem ersten Festivalabend war es eben die Privatsphäre. Und wer wäre da gerade passender als Gesicht der Performance als Gina-Lisa?

Einschulung der Büchner-Zwillinge

In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei

Einschulung der Büchner-Zwillinge: In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei
Ein großer Tag für Daniela Büchner: Ihre Zwillinge haben den ersten Tag in der Vorschule. Wie die kleine Familie die Einschulung feiert und in Gedanken immer bei Jens Büchner (†49) ist, sehen Sie im Video.
©RTL / Gala

Sie hat keine Privatsphäre mehr

Die 29-Jährige wurde gerade erst schuldig gesprochen, sich eine Vergewaltigung mehr oder weniger ausgedacht zu haben. Seit dem Prozess und der Veröffentlichung des Sex-Videos im Internet, empfindet Gina-Lisa ihr Leben wohl als ein Leben ohne Privatsphäre. "Es ist ja auch wirklich so, ich habe keine Privatsphäre mehr. Und viele Leute da draußen verbreiten einfach Lügen über mich. Jeder kann mit mir machen, was er will. Das ist einfach sehr, sehr ungerecht", sagte sie einem Reporter von BILD Frankfurt im Live-Video auf Facebook. Ob Gina-Lisas Privatsphäre vielleicht doch irgendwann wieder von den Toten aufersteht?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche