VG-Wort Pixel

Gina-Lisa Lohfink Sie ist völlig ausgelaugt

Gina-Lisa Lohfink
© Getty Images
Für Gina-Lisa Lohfink lief es in der letzten Zeit nicht rund. Um das für sie so turbulente Jahr 2016 zu verarbeiten, begab sie sich jetzt in Therapie

Stimmen die Gerüchte, dann zieht Gina-Lisa Lohfink am 13. Januar ins diesjährige Dschungelcamp. Doch bevor sie sich den Ekelprüfungen überhaupt stellen kann, musste die Blondine eine Therapie machen.

Therapie wegen Emir?

2016 war nicht Gina-Lisas Jahr. Erst die ständigen Gerichtsverhandlungen und dann starb auch noch ihr Opa. Eigentlich sollte ihr Partner ihr da unterstützend zur Seite stehen. Doch zwischen der 30-Jährigen und Emir kriselt es offenbar gewaltig. Gegenüber "InTouch" sagte sie: "Es läuft nicht so gut. Wir diskutieren derzeit sehr viel, er behandelt mich öfter mal richtig mies." Sie habe Angst, dass er sich für sie schämen würde. Aber liegen Gina-Lisas Probleme vielleicht viel tiefer?

Sie wünscht sich neue Kraft

Um ihr Seelenheil wieder ins Gleichgewicht zu bringen, begab sich das Model in professionelle Hände. "Mir ist so viel widerfahren. Deshalb versuche ich es jetzt mit Hypnose", erzählte sie. Eine sogenannte "Loslass-Therapie" sollte Gina-Lisa helfen, die Geschehnisse der letzten Monate zu verarbeiten. Nun hofft sie, dass sie dadurch neue Energie tanken konnte. In Australien wird sie die sicher brauchen.

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken