VG-Wort Pixel

Gillian Anderson Hat sich die "The Crown"-Darstellerin getrennt?

Gillian Anderson
© Getty Images
Vor vier Jahren wurde die Beziehung zwischen Schauspielerin Gillian Anderson und Drehbuchautor Peter Morgan bekannt. Nun sollen sich die beiden getrennt haben.

Wie "Daily Mail" berichtet, sind Gillian Anderson, 52, und Peter Morgan, 57, nicht mehr zusammen. Sie sollen aber nicht im Bösen auseinandergegangen sein, sondern weiterhin Freunde sein.

"Ich habe erfahren, dass die Beziehung beendet ist. Der Grund dafür sollen die vielen beruflichen Verpflichtungen sowie das Organisieren ihrer beiden Familien sein", so Promi-Experte Baz Bamigboye. Auf Nachfrage haben sich weder der Sprecher von Anderson noch Morgans Sprecher dazu geäußert. Auch via Social Media ließen die beiden ihren Beziehungsstatus unkommentiert.

Gillian Anderson und Peter Morgan arbeiteten zusammen für "The Crown"

Dass Anderson und Morgan ein Paar sind, wurde im Oktober 2016 öffentlich. Ein Reporter von "Daily Mail" bestätigte damals, dass die britische Darstellerin während einer Party ihren Freunden erzählt hätte, dass sie mit dem Drehbuchautor zusammen sei. 

Die früheren Turteltauben waren jedoch nicht nur privat miteinander verbunden, sondern auch beruflich. Die britische Netflix-Serie "The Crown", die seit 2016 auf dem Streaming-Portal läuft, wurde von Peter Morgan entwickelt und geschrieben. Und in der dritten und viertel Staffel übernahm Gillian Anderson eine Rolle in der Show. Sie verkörperte die frühere Premierministerin Margaret Thatcher, †87. 

Gillian Anderson und Peter Morgan hatten keine gemeinsame Wohnung

Trotz Beziehung wohnten die 52-Jährige und der "Bohemian Rhapsody"-Autor nicht zusammen. Dazu sagte Anderson noch im Januar gegenüber "The Times": "Wenn wir das tun würden, wäre unsere Beziehung am Ende. Es funktioniert so gut, wie es ist. Es fühlt sich immer besonders an, wenn wir zusammentreffen. Ich fange an, die Person zu vermissen, mit der ich zusammen sein möchte. Das ist ein schönes Gefühl." Wie schade, dass sie es offenbar trotzdem nicht geschafft haben, ihre Liebe am Leben zu halten.

Verwendete Quellen: The Sun, The Times

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken