VG-Wort Pixel

Gil Ofarim in Trauer Sein Vater ist gestorben

Gil Ofarim 
© Action Press
Große Trauer bei Gil Ofarim. Sein Vater Abi Ofarim ist heute (4. Mai) gestorben

Schwere Zeiten für Gil Ofarim, 35: Sein Vater Abi Ofarim ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Gil Ofarim: Sein Vater Abi Ofarim ist tot

Der Vater des Sängers hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren. Auf GALA-Anfrage bestätigte der Familienanwalt den Tod des Musikers Abi Ofarim. "Die Familie Ofarim hat mich gebeten, öffentlich zu bestätigen, dass Abi Ofarim-Reichstadt heute friedlich in München verstorben ist. Seine Söhne und seine Lebensgefährtin waren anwesend und haben Herrn Abi Ofarim auch in seinen letzten Stunden begleitet."

Herzergreifendes Posting von Gil Ofarim

Auf seinem Instagram-Account meldete sich Gil bereits "zu Wort", allerdings ließ er ein Bild sprechen, das für Familie und Zusammenhalt pur steht: So postete er vier linke Hände, die vermutlich seine eigene Hand und die Hand seines verstorbenen Vaters und dessen Partnerin sowie die Hand seines Bruders sein wird. Die Bildunterschrift "..." lässt vermuten, dass Gil Ofarim derzeit noch die Worte fehlen, seinen Kummer zu beschreiben. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Abschied von Abi Ofarim

Vergangenes Jahr hatte Abi Ofarim mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er lag neun Monate im Krankenhaus und sagte im Gespräch mit der "Deutschen Presse-Agentur" im Oktober 2017: "Was ich mitgemacht habe, war die Hölle. Ich kam mit einer Lungenentzündung in die Klinik, da habe ich eine Influenza bekommen und bin ins Koma gefallen. In der Reha hat man mir versehentlich die Lunge angestochen und einmal wäre ich fast gestorben, weil ich die falschen Tabletten gekriegt habe." Weiter sagte er damals: "Dann bekam ich auch noch eine Herz-OP. Es war schlimm, aber ich bin glücklich, dass ich es geschafft habe. Ich bin zurück aus der Hölle."

Abi Ofarim ist im Alter von 80 Jahren und nach langer Krankheit verstorben.
Abi Ofarim ist im Alter von 80 Jahren und nach langer Krankheit verstorben.
© Action Press
lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken