Gil Ofarim in Trauer: Sein Vater ist gestorben

Große Trauer bei Gil Ofarim. Sein Vater Abi Ofarim ist heute (4. Mai) gestorben

Schwere Zeiten für Gil Ofarim, 35: Sein Vater Abi Ofarim ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Gil Ofarim: Sein Vater Abi Ofarim ist tot

Der Vater des Sängers hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren. Auf GALA-Anfrage bestätigte der Familienanwalt den Tod des Musikers Abi Ofarim. "Die Familie Ofarim hat mich gebeten, öffentlich zu bestätigen, dass Abi Ofarim-Reichstadt heute friedlich in München verstorben ist. Seine Söhne und seine Lebensgefährtin waren anwesend und haben Herrn Abi Ofarim auch in seinen letzten Stunden begleitet."

Verplappert

Heidi Klum: So oft hat sie Sex mit ihrem Tom

Heidi verplappert sich: So oft hat sie Sex mit Tom!
Sextalk: Heidi redet liebend gern über ihren Bettsport mit Tom!
©Gala

Herzergreifendes Posting von Gil Ofarim

Auf seinem Instagram-Account meldete sich Gil bereits "zu Wort", allerdings ließ er ein Bild sprechen, das für Familie und Zusammenhalt pur steht: So postete er vier linke Hände, die vermutlich seine eigene Hand und die Hand seines verstorbenen Vaters und dessen Partnerin sowie die Hand seines Bruders sein wird. Die Bildunterschrift "..." lässt vermuten, dass Gil Ofarim derzeit noch die Worte fehlen, seinen Kummer zu beschreiben. 

View this post on Instagram

...

A post shared by Gil Ofarim (@gilofarim) on

Abschied von Abi Ofarim

Vergangenes Jahr hatte Abi Ofarim mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er lag neun Monate im Krankenhaus und sagte im Gespräch mit der "Deutschen Presse-Agentur" im Oktober 2017: "Was ich mitgemacht habe, war die Hölle. Ich kam mit einer Lungenentzündung in die Klinik, da habe ich eine Influenza bekommen und bin ins Koma gefallen. In der Reha hat man mir versehentlich die Lunge angestochen und einmal wäre ich fast gestorben, weil ich die falschen Tabletten gekriegt habe." Weiter sagte er damals: "Dann bekam ich auch noch eine Herz-OP. Es war schlimm, aber ich bin glücklich, dass ich es geschafft habe. Ich bin zurück aus der Hölle."

Abi Ofarim ist im Alter von 80 Jahren und nach langer Krankheit verstorben.

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche