VG-Wort Pixel

Gigi Hadid Paparazzi sollen das Gesicht ihrer Tochter unkenntlich machen

Zayn Malik und Gigi Hadid
© Splashnews.com
Gigi Hadid will ihre Tochter schützen. Daher hat sich das US-Model nun in einem offenen Brief an die Presse und Paparazzi gewandt. Ihre eindringliche Bitte: Khais Gesicht soll nicht gezeigt werden.

Wenn Gigi Hadid, 26, und Partner Zayn Malik, 28, ihre New Yorker Wohnung verlassen, werden sie ständig von Paparazzi verfolgt und fotografiert. Ihre Tochter Khai, die im September 2020 auf die Welt kam, soll ein geschützteres Leben fernab der Öffentlichkeit führen. In einem offenen Brief wendet sich das Topmodel auf Instagram daher an die Medien.

Gigi Hadid: Baby Khai soll nicht dem "Medienzirkus" ausgesetzt werden

"Während unser Baby heranwächst, müssen wir erkennen, dass wir sie nicht vor allem beschützen können, so wie wir es wollten und konnten, als sie noch kleiner war. Sie liebt es, die Welt zu sehen!" Mit diesen Worten beginnt die Freundin von Kendall Jenner, 25, ihren Brief, den sie an Fotografen, Presse und Fan-Accounts richtet.

"Bei unseren letzten Besuchen in New York hat sie angefangen, ihr [Kinderwagen-]Sonnendach hochklappen zu wollen. Sie versteht nicht, warum sie in der Stadt bedeckt sein soll oder wovor ich sie schützen möchte", so Gigi. Sie möchte, dass ihre Tochter die "unglaublichste Stadt der Welt sieht", aber "ohne den Stress" und den "Medienzirkus", mit dem sie und Zayn als Personen des öffentlichen Lebens häufig konfrontiert werden.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gigi und Zayn: Erwachsenwerden im Rampenlicht

Eine Bitte, die verständlich ist. Gigi weiß genau, wovon sie redet. Als Tochter des niederländischen Models Yolanda Hadid, 57, waren sie und ihre Geschwister Bella Hadid, 24, und Anwar Hadid, 22, bereits im Teenageralter Kameras ausgesetzt. Ihre Mutter ließ ihr Familienleben von 2012 bis 2015 in der erfolgreichen US-Reality-TV-Show "The Real Housewives of Beverly Hills" begleiten.

Auch Gigis Partner Zayn wurde im Alter von 17 Jahren mit der britisch-irischen Boyband "One Direction" weltweit bekannt. Negative Folgen wie Paparazziaufläufe waren spätestens von da an nicht mehr aufzuhalten.

Gesicht von Baby Khai soll unkenntlich gemacht werden

Das Gesicht ihrer Tochter zeigen die Eltern daher ganz bewusst nicht. Und genau diese Bitte richtet Gigi auch an Paparazzi und Presse. Sie sollen das Gesicht ihrer Kleinen unkenntlich machen. Khai erscheint zwar auf dem ein oder anderen Instagram-Bild, aber immer nur von hinten oder ohne Kopf.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Das Elternpaar will versuchen, seiner Tochter ein möglichst normales Leben abseits des Rampenlichts zu ermöglichen. "Unser Wunsch ist es, dass sie selbst entscheiden kann, wie sie sich mit der Welt teilt, wenn sie volljährig wird", schreibt das Model.

Verwendete Quelle: instagram.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken