Gigi Hadid: Entschuldigung an First Lady Melania Trump

Weil Gigi Hadids Parodie auf Melania Trump bei den American Music Awards nicht gut ankam, versucht das Model nun, die Wogen zu glätten

Das ging daneben! Model Gigi Hadid, 21, normalerweise "Everybody's Darling" und von Millionen Fans weltweit geliebt, hat mit ihrer Parodie auf Melania Trump, 46, bei den diesjährigen American Music Awards jede Menge Zorn auf sich gezogen.

Unter anderem wurde ihr Rassismus vorgeworfen, weil die zukünftige First Lady der USAin Slowenien geboren wurde. Nun rudert die Laufsteg-Schönheit, die selbst palästinensische und niederländische Wurzeln hat, auf Twitter zurück.

Dschungelcamp 2020

Vorschau: An Tag Fünf schüttet Marco Claudia sein Herz aus

Marco Cerullo
Ausgelaugt und erschöpft: Danni Büchner kann nichts Positives an dem Dschungelcamp für sich entdecken.
©Gala

Gigi Hadid entschuldigt sich für Witz über Melania Trump

Auf Twitter postete Gigi ein Foto einer handgeschriebenen Notiz. Darin heißt es: "Ich hatte letzte Nacht die Ehre, die AMAs zu moderieren und mit einigen der geachtetsten Autoren in diesem Business zu arbeiten. Ich hatte einige Passagen im Skript entfernt oder geändert, von denen ich annahm, dass sie den Witz zu sehr auf die Spitze treiben würden und (...) was davon übrigblieb, habe ich in guter Stimmung und mit keinerlei schlechten Absichten vorgetragen. Ich selbst wurde schon zur Zielscheibe einer landesweiten Fernseh-Parodie (...) und ich war imstande, das lustig zu finden."

Das Model hofft auf das Verständnis der zukünftigen First Lady

Weiter schreibt sie, dass sie davon ausgehe, dass die Ehefrau des designierten US-Präsidenten Donald Trump, 70, verstehe, wie das Show-Business funktioniere und wie solche Shows geschrieben und gemacht werden. Die Notiz endet mit den Worten: "Ich entschuldige mich bei jedem, den ich beleidigt habe und habe nur die besten Wünsche für unser Land."

Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Mut zur Farbe - Melania Trump wählte für die Einladung zum Tee bei den britischen Royals eine gewagte Cape-Kleid-Kombi aus. Zu dem eleganten knallgelben Valentino Cape trug die First Lady gekonnt im Colour-Blocking-Stil ein fuchsiafarbenes Kleid und Louboutin-Pumps.  
Anlässlich des 70. Jubiläums der NATO empfing Queen Elizabeth unter anderem Melania Trump. Die First Lady von Amerika fällt dabei nicht nur durch ihren Größenunterschied auf, der moderne Schnitt des zitronengelben Capes hätte nicht kontrastreicher zum Look der Monarchin sein können. 
Melania Trump stimmt blumengeschmückt die Weihnachtszeit ein. Wer jetzt an Blumenbouquets gedacht hat, der hat weit gefehlt. Die First Lady von Amerika setzt beim Weihnachtsbaum-Stellen im Weißen Haus auf einen mit Rosenmuster verzierten Jacquard-Mantel von Dolce & Gabbana. Der dunkle Rotton der Blüten  wird in der Sohle ihrer Velours-Leder-Stiefel von Louboutin wieder aufgegriffen ansonsten hält Melania Trump ihren Look in dezentem Schwarz. 
Ein Outfit ganz nach Melania Trumps Geschmack: Bei einem offiziellen Termin in Washington kombiniert die Ehegattin von Donald Trump zur Lederbluse von Equipment eine schlichte, dunkelgrüne Anzugshose. Ein brauner Ledergürtel des amerikanischen Designers Ralph Lauren runden den recht schlichten Look ab. Herrlich normal: Melania recycelt ihre innig-geliebten Loafer mit Schlangen-Print von Zara für rund 45 Euro. 

330

Sollte sich Melania Trump entgegen der Hoffnung des Victoria's-Secret-Engels von der Parodie angegriffen gefühlt haben, so schließt sie die Entschuldigung des Models explizit mit ein.

Was war bei den American Music Awards passiert?

Melania Trump

Melania Trump

Peinliche Modesünde

Hadid hatte bei der Preisverleihung am 20. November die zukünftige First Lady aufs Korn genommen, indem sie mit Schmollmund, zusammengekniffenen Augen und starkem, osteuropäischem Akzent auf der Bühne sagte: "Ich liebe meinen Ehemann, Präsident Barack Obama, und unsere Kinder Sasha und Malia." Damit spielte die 21-Jährige auf Melanias einst geklaute Rede von Michelle Obama, 52, an.

Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Ein Twitter-User empörte sich: "Ich hoffe, deine Mutter ist stolz auf dich, dass du Menschen mit einem Akzent schikanierst". Ein anderer schlug vor: "Bleib bei dem, was du kannst - modeln."

Melania Trump hat sich zu dem Vorfall öffentlich bisher nicht geäußert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche