VG-Wort Pixel

Gianna Nannini Villa in der Toskana beschlagnahmt


Wegen angeblicher Steuerhinterziehung ist die Villa von Gianna Nannini im toskanischen Siena beschlagnahmt worden. Die Rocksängerin hatte zuletzt 2010 für Schlagzeilen gesorgt, als sie im Alter von 54 Jahren eine Tochter zur Welt brachte

Weil Gianna Nannini Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben soll, wurde jetzt ihre Villa in der Toskana beschlagnahmt. Wie das italienische Blatt "Corriere della Serra" am Samstag (5. April) berichtete, schuldet die Rocksängerin dem Fiskus angeblich 4,3 Millionen Euro. Zwischen 2007 und 2012 soll die 57-Jährige Unternehmen in Irland sowie in den Niederlanden geführt haben, über die sie ihre Einnahmen aus Konzerten und Plattenverkäufen am italienischen Finanzamt vorbeischleuste.

Wie auf der Website "corriere.it" nachzulesen ist, habe sie vorgegeben, Lizenzgebühren an diese Firmen abgeben zu müssen. Diese Zahlungen sollen aber nie wirklich getätigt worden sein. Die Summen habe Gianna Nannini trotzdem von ihren Jahreseinkünften abgezogen, um so Steuern zu sparen. Dass eigentlich sie selbst hinter diesen Firmen steckte, sei herausgekommen, als sie über eine der Firmen 2011 eine Wohnung im Londoner Stadtteil South Kensington, die umgerechnet 1,1 Millionen Euro gekostet haben soll, finanzierte.

Gianna Nanninis Anwälte behaupten, die Musikerin habe niemals Steuern hinterzogen. Die Firmen im Ausland seien gegründet worden, um die Künstlerin angemessen in den jeweiligen Ländern vertreten zu können. Die Wohnung in London sei als Gastwohnung für diverse Künstler gekauft worden.

Die italienischen Steuerfahnder hielten dagegen, dass sie Beweise hätten, laut denen die Wohnung nach den ausdrücklichen Wünschen der Sängerin eingerichtet worden sei. Auch den Steuerbetrug könnten sie belegen, unter anderem durch den E-Mail-Verkehr zwischen Gianna Nanninis persönlichem Management und den Buchhaltern der beiden Firmen. In den E-Mails soll es zum Beispiel um die Höhe der Summen gegangen sein, die gefordert werden sollten und darum, ob die Zahlen für "normale" Lizenzgebühren überhaupt angemessen seien.

Wie der Bericht von "Corriere della Serra" außerdem enthüllt, habe sich Gianna Nannini neben dem Steuerbetrug persönlich an Einnahmen aus einer weiteren, in Italien geführten Firma für Konzertveranstaltungen bereichert. Sie soll demnach Gelder, die eigentlich als Bühnenarbeiten abgerechnet wurden, für Renovierungsarbeiten an einem Privathaus in Piacenza genutzt haben.

Das Anwesen, das die Steuerfahndung jetzt beschlagnahmen ließ, hat einen Wert von rund 3,7 Millionen Euro und liegt in Siena, wo Gianna Nannini auch geboren ist. Neben einem großzügigen Wohnhaus gehören laut "srf.ch" auch ein Reitstall, mehrere Lagerhallen sowie Garagen zu dem Besitz.

Gianna Nannini mit ihrer Tochter Penelope, die sie am 26. November 2010 - im Alter von 54 Jahren - zur Welt brachte.
Gianna Nannini mit ihrer Tochter Penelope, die sie am 26. November 2010 - im Alter von 54 Jahren - zur Welt brachte.
© Splashnews.com

Die Sängerin äußerte sich selbst nicht zu den Vorwürfen. Sie ließ über ihre Anwälte ausrichten, dass sie gegen die Beschlagnahmung vorgehen würde.

Es ist nicht das erste Mal, dass Gianna Nannini in die Schlagzeilen gerät: 2010 überraschte sie mit ihrer Aussage, sie sei schwanger. Am 26. November 2010 brachte sie eine Tochter zur Welt - Penelope. Angeblich war sie zum Zeitpunkt der Geburt 54 Jahre alt, möglicherweise sogar älter. Zu ihrem Geburtsjahr gibt es unterschiedliche Quellen: Auf ihrer Website ist das Jahr 1956 angegeben, ein Klassenkamerad von ihr behauptete in seiner Autobiografie allerdings, sie sei schon 1954 geboren.

dlö / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken