Gewinner des Tages

Dieter Hallervorden: Sein Film wird zur Serie

Dieter Hallervorden im ZDF-Film "Mein Freund, das Ekel"

Schauspieler Dieter Hallervorden (83, "Honig im Kopf") überzeugte mit dem Film "Mein Freund, das Ekel" (ZDF) nicht nur die Zuschauer - rund acht Millionen schalteten am 9. Mai 2019 um 20:15 Uhr ein. Der Film kam offenbar auch beim Sender so gut an, dass es eine Fortsetzung geben wird - und zwar als Serie. "Es werden sechs Folgen gedreht", bestätigte der Künstler den Umfang des Projekts der "Bild am Sonntag". Jede Folge wird demnach 45 Minuten dauern.

Darum ging es im Film: Olaf Hintz (Dieter Hallervorden), Lehrer a.D., tyrannisiert jeden. Insbesondere seine Schwester Elfie (Ursela Monn, 68), mit der er seit dem Tod seiner Frau in einer 120-Quadratmeter-Wohnung zusammenlebt. Elfie kümmert sich rührend um den alten Miesepeter, bis sie es leid ist und sich auf eine Kreuzfahrt begibt. Da Hintz im Rollstuhl sitzt und auf Hilfe angewiesen ist, hat Elfie mittels einer Online-Plattform für Ersatz gesorgt. So zieht Hintz' fleischgewordener Albtraum ein: die alleinerziehende, mittellose Trixi Kuntze (Alwara Höfels, 37) samt ihrer drei Sprösslinge.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche