VG-Wort Pixel

"Germany's next Topmodel" Vivian Cole bekam mit neun Jahren die Diagnose Depression

Vivian Cole nahm 2020 an Heidi Klums Show "Germany's next Topmodel" teil
Vivian Cole nahm 2020 an Heidi Klums Show "Germany's next Topmodel" teil
© instagram.com/viviancole.official/
Die einstige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Vivian Cole hat es sich zum Ziel gesetzt, ihre Präsenz auf Social Media für ein ihr sehr wichtiges Thema zu nutzen: mentale Gesundheit. Im Podcast "Kopfsalat" spricht sie über ihre eigene Erfahrung mit Depression.

Vivian Cole, 22, musste sich bereits im Alter von neun Jahren einer erschreckenden Diagnose stellen. Ärzte konstatierten ihr nicht nur eine Depression, sondern auch eine Borderline Persönlichkeitsstörung. Im Podcast "Kopfsalat" spricht die Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin darüber, wie sie ihre Kindheit mit dieser psychischen Erkrankung in Erinnerung hat und wie sie heute mit dem Thema umgeht.

"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Vivian Cole spricht über ihre Kindheit

Der Auslöser ihrer Depression habe einen familiären Hintergrund, wie die 22-Jährige den Moderatorinnen Sara Steinert und Sonja Koppitz erklärt. "Ich wurde sehr streng erzogen, auch ein bisschen anders als andere Kinder." Explizite Details möchte sie allerdings nicht preisgeben. An das Gefühl kann sie sich jedoch genau erinnern. Sie habe selbst gemerkt, dass sie anders war. Freundschaften habe sie so gut wie keine gepflegt. "Ich hatte das Gefühl, alle anderen strahlen und können Kind sein, aber ich bin in meiner Wolke drin", beschreibt Vivian ihre Erinnerung. 

Ihre jungen Jahre waren geprägt von Untersuchungen und Behandlungen: "Mit neun ging ich schon eine Weile zu verschiedenen Psychologen und hatte einige Klinik-Aufenthalte hinter mir. Man hat halt einfach gemerkt, mit dem Kind stimmt etwas nicht."

Vivian Cole war von der Diagnose erschrocken

Was macht ein solcher Befund mit einem kleinen Mädchen? Für das Model lösten die Worte der Ärzte besonders eines aus: Ängste. "Das war erschreckend für mich, wenn man mit so vielen Fremdwörtern um sich haut." Auf Instagram gibt Vivian preis, dass sie mit 15 Jahren eine medikamentöse Behandlung begann. "Bis ich erstmal das richtige Medikament für mich gefunden habe, hat es gedauert (mit dem falschen Medikament haben sich meine Symptome extrem verschlimmert) . Mir persönlich fiel es aber dann überhaupt nicht schwer, sie abzusetzen, weil ich es "alleine schaffen" wollte", erklärt sie in einer Fragrunde. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Heute weiß Vivian Cole, wie sie mit ihrer seelischen Erkrankung umgehen muss. Der Austausch mit anderen und vor allem das Enttabuisieren des Themas haben ihr dabei geholfen. Die Podcast-Folge "Kopfsalat" wird am Donnerstag (17. Dezember) ausgestrahlt. 

Hilfen bei Depressionen

Erkennen Sie bei sich Anzeichen einer Depression? Beim überregionalen Krisentelefon unter 0800 1110111 wird schnell und anonym geholfen! Weiterführende Informationen gibt es außerdem bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Verwendete Quellen: bild.de, instagram.com, frnd.de

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken