Sorge um Gerard Butler: Er erlitt mehrere anaphylaktische Schocks

Leinwand-Hottie Gerard Butler erlitt mehrere anaphylaktische Schocks, weil er sich Bienengift spritzen ließ

Letztes Video wiederholen
Leinwandstar Gerard Butler sieht das Krankenhaus derzeit viel zu oft von innen. Was dem Schauspieler passierte und wieso er mehrfach einen anaphylaktischen Schock erlitt, erfahren Sie im Video. 

Momentan sehen die Ärzte von , 47, den Schauspieler offenbar etwas zu oft. Der Leinwandstar ("Gesetz der Rache") ließ sich Bienengift spritzen und musste deshalb ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Gerard Butler erlitt mehrere anaphylaktische Schocks

Erst vor kurzem hatte der Hollywood-Hottie einen Motorradunfall, doch scheint der Darsteller nicht vorsichtiger zu leben. Der Schotte erklärte, dass er für seinen Film "Geosturm" fünf machen lang einen Astronautenanzug tragen musste, der ungefähr 30 Kilogramm schwer war. Dadurch hatte er starke Schmerzen, die seinen ganzen Körper plagten. 

Bienengift gegen die Schmerzen

"Ich hatte von diesem Kerl gehört, der einem Bienengift injiziert, da das viele entzündungshemmende Stoffe enthält", erzählte der Leinwandstar in der britischen Talkshow "Lorraine" und erklärte weiter, dass sein Körper nach der Behandlung rebellierte. Er bekam einen anaphylaktischen Schock. In die Notaufnahme fuhr er trotzdem nicht und ließ die Symptome stattdessen einfach abklingen. Diese Reaktion seines Körpers war ihm jedoch keine Lehre. 

© PR/ Universum / Gala

Die Dosis war zu hoch

Nachdem bei Butler die allergische Reaktion abgeklungen war, hat er herausgefunden, dass man ihm eine zehnmal zu hohe Dosis gespritzt hatte. Unvorstellbar! "Vier Tage später beschloss ich, es noch einmal zu tun", sagte Gerard weiter. Von einer niedrigeren Dosis versprach er sich eine bessere Reaktion. Doch Fehlanzeige. Beim zweiten Mal musste er sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden. Gerard Butler wird jetzt um Bienen sicherlich einen großen Bogen machen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche