VG-Wort Pixel

George Michael Warum gab es noch keine Beerdigung?

George Michael
© Reuters
Am 25. Dezember 2016 wurde George Michael tot in seinem Haus aufgefunden. Bis heute wurde der Pop-Star nicht bestattet. Das hat einen triftigen Grund

Auch etwa sechs Wochen nach dem Tod von George Michael († 53) am ersten Weihnachtsfeiertag 2016 ist sein Leichnam weder an seine Familie übergeben noch bestattet worden. Eine schwierige Situation für seine Angehörigen und Freunde, sie sich bis heute nicht von ihm verabschieden konnten. Doch dass sich der Körper des Wham!-Sänger noch unter Verschluss der Behörden befindet, ist wichtig für die polizeilichen Ermittlungen.

Deshalb ist George Michael noch nicht beigesetzt worden

Drogen? Medikamente? Herzinfarkt? Selbstmord? Die Todesursache von George Michael ist noch nicht abschließend geklärt. Die Ergebnisse des toxikologischen Gutachtens sollen noch abgewartet werden. Erst dann könnte eine genauer Grund für sein Ableben festgestellt werden. Wie "The Sun" berichtet, soll es anschließend angeblich zwei Trauerfeiern geben, eine für enge Freunde und die Familie und eine für Michaels erweiterten Freundeskreis. Elton John könnte demnach auf einer der Beerdigungen singen.

Hat Lebensgefährte Fadi Fawaz etwas mit dem Tod des Pop-Stars zu tun?

Gegen George Michaels Freund Fadi Fawaz, 40, wird unterdessen nicht mehr ermittelt, berichtet "The Mail on Sunday". Der Hair-Stylist hatte den Pop-Star am 25. Dezember 2016 leblos in seinem Haus aufgefunden und angegeben, in der Nacht zuvor in einem Wagen vor dem Anwesen übernachtet zu haben. Die Polizei hatte Fawaz deshalb mehrere Stunden befragt. Die Polizei ist sich dem Bericht nach aber sicher, dass keine andere Person in den Tod des Sängers involviert war. "Es gibt keine verdächtigen Umstände", wird ein Sprecher der Polizei zitiert.

Wer erbt das Millionenvermögen von George Michael?

George Michael (†)
SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken