George Michael Krankenbett statt großer Bühne

Eine Lungenentzüngung zwingt George Michael dazu, seine aktuelle "Symphonica"-Tournee zu unterbrechen. In Wien musste der Sänger sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden

Statt auf der Bühne vor tausenden Fans verbringt George Michael seine Tage derzeit in einem Wiener Krankenhausbett. Wie die "Daily Mail" berichtet, zwingt eine Lungenentzündung den 48-Jährigen dazu, seine aktuelle "Symphonica"-Europatournee zu unterbrechen. Am Montag (21. November) wurde der Gig nur zwei Stunden vor Beginn der Show abgesagt.

Betroffen sind auch die Auftritte in Straßburg (23. November) und Cardiff (26./27. November), für die nach Aussagen des Managements aber schnellstmöglich neue Termine festgesetzt werden sollen.

Konzertmanager Manfred Leodolter sagte gegenüber der österreichischen Presse: "George Michael ist noch immer in Wien. Die Ärzte haben ihm davon abgeraten, zu fliegen, und er erholt sich hier in Wien".

Es ist nicht die erste krankheitsbedingte Zwangspause für den ehemaligen "Wham"-Sänger. Bereits im Oktober wurde eines der drei ausverkauften Konzerte in der Londoner Royal Albert Hall abgesagt. Von Seiten des Managements hieß es, George Michael leide an einem Virusinfekt und Fieber. Das Konzert soll im Mai 2012 nachgeholt werden.

Für George Michael und seine Fans bleibt zu hoffen, dass der Sänger schnell zu alten Kräften zurück gelangt. Schließlich stehen noch viele weitere Konzerte auf seiner Agenda.

kst

image

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken