VG-Wort Pixel

"Die Familie hasst ihn" George Michaels Liebster darf nicht zur Beerdigung

George Michael (†), Fadi Fawaz 
George Michael (†), Fadi Fawaz 
© Splashnews.com
Was für ein schreckliches Drama! George Michaels Liebster Fadi Fawaz darf nicht zur Beerdigung des Musikers - dort ist er unerwünscht

Wenn George Michael (†) dieses Drama mitbekommen hätte, wäre er sicher zutiefst bestürzt gewesen. 

George Michael: Beerdigung ohne Fadi Fawaz

Es ist noch immer nicht klar, wann der verstorbene Popstar endlich beerdigt wird, doch eins steht laut Andros Georgiou, einem guten Freund der Ikone, fest: George Michaels Lebensgefährte darf nicht zur Bestattung seines Partners.

"Die Familie hasst ihn"

So soll böses Blut zwischen Georges Michaels Familie und Fadi Fawaz fließen: 

"Gott steh' ihm bei, sollte er bei der Beerdigung auftauchen", sagte Andros Georgiou im Gespräch mit der britischen "Sun" und erläuterte: "Er ist nicht eingeladen – die Familie hasst ihn."

Nachdem George Michael gestorben ist, soll sich Fawaz bei keinem gemeldet haben - sehr zum Unmut der Angehörigen. "Es sieht so aus, als ob er einfach so mit seinem Leben weitermacht. Da dreht sich mir der Magen um."

Böse Worte über Fadi Fawaz

Doch was steckt dahinter? Warum darf Fadi nicht zur Beerdigung? Georgiou hatte auch dazu eine Erklärung. "Jeder denkt, dass er nur ein Goldgräber ist. Er sollte nie eingeladen werden – George hatte sowieso geplant, ihn nach Weihnachten loszuwerden."

George Michael soll so schnell wie möglich beigesetzt werden - im engsten Familienkreis mit "weniger als 50 Gästen", so Andros Georgiou. George Michael soll neben seiner Mutter Lesley Angold Panayiotou auf dem Highgate Friedhof in London die letzte Ruhe finden.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken