George Michael (†): So trauern Madonna, Elton John und Co.

Der überraschende Tod von George Michael hat die Musikwelt tief erschüttert. Madonna, Elton John und viele mehr können es nicht fassen

2016 wurde bereits durch die Tode von David Bowie und Prince erschüttert. Nun trauert die Musikwelt um den nächsten großen Musiker: George Michael ist am Weihnachtstag im Alter von 53 Jahren "friedlich entschlafen", wie sein Sprecher in einem offiziellen Statement bekannt gab. Wegbegleiter, Freunde und zahlreiche prominente Musiker, Moderatoren und Schauspieler drücken ihren Schock und ihre Trauer in den sozialen Netzwerken aus.

Elton John: "Ich stehe unter Schock"

Andrew Ridgeley, sein Bandkollege bei Wham! und einstiger Schulfreund äußert sich via Twitter: "Ich bin untröstlich über den Verlust meines geliebten Freundes Yog. Ich, seine Lieben, seine Freunde, die Musikwelt, die Welt als Ganzes. Auf ewig geliebt."

Elton John postet eine Foto von sich und George Michael auf seinem Instagram-Account und schreibt dazu: "Ich stehe unter Schock. Ich habe einen geliebten Freund verloren - die liebevollste und großzügigste Seele und ein brillanter Künstler. Mein Herz fühlt mit seiner Familie, seinen Freunden und all seinen Fans."

Madonna veröffentlicht auf Instagram ein Video von einer Laudatio, die sie einst auf George Michael gehalten hat. Darin bezeichnet sie ihn als "großartigen Komponisten" und "personifizierte Diva". Sie schreibt dazu: "Lebwohl, mein Freund. Ein weiterer großer Künstler verlässt uns. Kann sich 2016 nun verpissen?"

"Was für ein Verlust!"

Popsänger Robbie Williams meldet sich via Twitter zu Wort: "Oh Gott nein... Ich liebe dich George... Ruhe in Frieden."

Duran Duran twittern ein gemeinsames Foto mit George Michael aus den 80er Jahren und schreiben dazu: "2016 - der Verlust einer weiteren talentierten Seele. All unsere Liebe und unser Mitgefühl geht an George Michaels Familie."

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

La Toya Jackson, Schwester des ebenfalls bereits verstorbenen King of Pop Michael Jackson, meldet sich via Twitter mit folgenden Worten: "Du hast der Welt ein wunderbares Geschenk gegeben! Was für ein Talent! Was für ein Verlust! Wir werden Dich weiterhin lieben!"

James Corden: "Er war eine absolute Inspiration"

Moderatorin Ellen DeGeneres schreibt via Twitter: "Ich habe eben vom Tod meines Freundes George Michael erfahren. Er war so ein brillantes Talent. Ich bin so traurig."

Moderator James Corden, der in der beliebten Rubrik "Carpool Karaoke" seiner "The Late Late Show" mit großen Musikstars im Auto singt, erklärt via Twitter: "So lange ich denken kann, habe ich George Michael geliebt. Er war eine absolute Inspiration. Seiner Zeit stets einen Schritt voraus."

Model Cindy Crawford schreibt auf Instagram zu einem Video, das sie und George Michael bei einer Preisverleihung auf der Bühne zeigt: "Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich ein Teil von George Michaels Video zu "Freedom! 90" war. Sein Mut hat uns alle inspiriert. Ruhe in Frieden George!"

Auch Hollywood-Stars wie Ryan Reynolds und Dwayne "The Rock" Johnson melden sich zu Wort. Reynolds bezeichnet George Michael als "eine freundliche und sanfte Seele". The Rock nennt ihn eine "brillante Ikone" und erklärt, dass der Hit "Kissing A Fool" zu seinen Lieblingsliedern gehöre.

Verstorbene 2016

Diese Stars sind von uns gegangen

Verstorbene 2016: Diese Stars sind von uns gegangen
Verstorbene 2016: Diese Stars sind von uns gegangen
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche