VG-Wort Pixel

George Michael (†) Jetzt spricht Josh Fawaz

George Michael (†)
© Getty Images
Während die Todesursache von George Michael weiterhin ungeklärt ist, kommen immer Details über seinen Todestag ans Licht

Fadi Fawaz fand seine Lebensgefährten George Michael am ersten Weihnachtsfeiertag tot in seinem Bett. In seiner Panik rief er seinen Neffen Josh Fawaz an. Der sprach jetzt über das dramatische Telefonat.

Fadi Fawaz war verzweifelt

"Ich bin der erste, der erfuhr, dass George verstorben war", sagte Josh gegenüber dem "Australia Daily Telegraph". Fadi soll ihn demnach unter Tränen und völlig verzweifelt angerufen und gesagt haben: "Er bewegt sich nicht. Oh Gott, er ist tot." Der 28-Jährige beschwört in dem Interview, dass er noch nie einen erwachsenen Mann so sehr weinen gehört habe. Die Verzweiflung seines Onkels habe er verstehen können und seinen Worten sofort Glauben geschenkt. "Er war so aufgeregt und weinte neben Georges Körper und sagte 'Was mache ich nur ohne ihn?‘ Sie haben sechs Jahre lang fast jeden Tag zusammen verbracht", heißt es weiter.

George Michael (†)

Mysteriöse Todesumstände

Über die Todesumstände des Sängers herrscht weiterhin Unklarheit. Woran genau er starb und was in den Stunden vor seinem Ableben geschah, ist mysteriös. Fadi Fawaz kann darüber keine Auskunft geben, verstrickte sich gegenüber der Polizei sogar in Widersprüche. Erst hieß es, der Friseur habe die letzten Stunden im Leben von George mit ihm verbracht, dann gestand er, in seinem Auto geschlafen zu haben.

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken