VG-Wort Pixel

George Michael (†) "Er ist kalt und blau"

George Michael (†)
© Getty Images
George Michael fand an den vergangenen Weihnachtsfeiertagen den Tod. Sein Lebensgefährte wollte Hilfe holen und wählte völlig verzweifelt den Notruf

Noch immer ist nicht geklärt, woran George Michael starb. Verdächtigungen, sein Freund Fadi Fawaz hätte etwas damit zu tun, haben sich mittlerweile als falsch herausgestellt. Umso dramatischer ist das Notrufprotokoll, das nun vom Todestag Georges veröffentlicht wurde. 

Fadi Fawaz telefonierte mit der Ambulanz

Fadi fand George am 25. Dezember 2016 leblos im Bett in seinem Haus in Goring-on-Thames und rief per Telefon Hilfe. Die "Daily Mail" veröffentlichte nun das etwa vierminütige Gespräch, das der Friseur mit der Ambulanz führte: "Es ist George Michael. Ich glaube, er ist tot. Er atmet nicht. Er ist im Bett. Ich habe seit einer Stunde versucht, mit ihm zu reden." Somit wird auch klar: Fadi lag eine Stunde lang neben seinem toten Partner, versuchte ihn zu wecken. 

"Er ist kalt und blau"

Fadis Gesprächspartnerin wollte den Zustand Georges genauer in Erfahrung bringen: "Er ist im Bett. Okay. Ist er kalt?" Die Antwort des 41-Jährigen. " Er ist kalt und blau. Er ist ganz steif. " Zu diesem Zeitpunkt war sich Fadi bereits sicher, dass dem "Wham"-Star nicht mehr zu helfen sei. "Ich habe drauf gewartet, dass er wieder aufwacht für, wissen sie, für Stunden, aber er wachte nicht auf. Ich bin zu ihm gegangen, um ihn aufzuwecken, aber er war bereits gegangen, er ist nicht mehr hier", sagte er am Telefon.

Das passiert mit George Michaels Erbe

George Michael (†)
jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken