VG-Wort Pixel

George H. W. Bush Ex-US-Präsident erneut in der Klinik


Einen Monat nach der Beerdigung seiner Frau wurde der Ex-US-Präsident George H.W. Bush wegen Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert.

Erst vor wenigen Wochen war er aus der Intensivstation entlassen worden, nun musste der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush (93) am Sonntagabend erneut ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie sein Sprecher Jim McGrath in einem Statement via Twitter bekanntgab, leide der 93-Jährige an niedrigem Blutdruck und Erschöpfung. Er sei jedoch "wach und aufmerksam" und habe keine Schmerzen.

Weiter heißt es, Bush bleibe für einige Tage für weitere Beobachtungen im Krankenhaus im Bundesstaat Maine. Erst Ende April musste der 41. Präsident der USA (1989-1993) kurz nach der Beerdigung seiner Frau Barbara Bush (1925-2018) einige Tage auf der Intensivstation verbringen, da er sich eine Blutinfektion zugezogen hatte.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken