George H. W. Bush: So trauern die Politiker und Promis

Am Freitagabend ist Ex-US-Präsident George H. W. Bush im Alter von 94 Jahren verstorben. Viele Promis und Politiker nahmen Abschied von ihm

George H. W. Bush auf einer Pressekonferenz während seiner Amtszeit im Weißen Haus

Nach dem Tod des 41. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika haben sich neben unzähligen normalen Usern auch zahlreiche Promis und Politiker in den Sozialen Medien von George H. W. Bush verabschiedet. Dieser war am Freitagabend gegen 22:10 Uhr (Ortszeit) im Alter von 94 Jahren gestorben.

Herzen voller Dankbarkeit

Einer der ersten, der sich auf Twitter zu Wort meldete, war Ex-Präsident Barack Obama (57). Die USA hätten ihm zufolge mit Bush einen "Patrioten und bescheidenen Diener" verloren. Die Herzen der US-Bürger seien heute zwar schwer, aber gleichzeitig auch mit Dankbarkeit gefüllt, schreibt Obama unter anderem. 

Der amtierende US-Präsident Donald Trump (72) und seine Frau Melania (48) ließen verkünden, dass man den Tod Bushs mit einer "trauernden Nation" beklage. Bush habe mit "grundlegender Authentizität, entwaffnendem Witz und standhaftem Einsatz für Glauben, Familie und Land" Generationen von Amerikanern inspiriert. 

Auch Bushs Amtsnachfolger Bill Clinton (72) schrieb via Twitter, dass er zusammen mit seiner Ehefrau Hillary (71) um Bush trauere. Clinton sei "dankbar für jede Minute, die ich mit ihm verbracht habe". Er werde ihre Freundschaft als eines der größten Geschenke ehren, die er in seinem Leben bekommen habe.

Ex-Vizepräsident Al Gore (70) bestätigte ebenso, dass Bush "unserer Nation mit außerordentlicher Integrität und Anmut gedient" habe. Er werde ihn aber auch für seine "Güte und für die Liebe zu seinem Vaterland" in Erinnerung behalten.

"Wir haben einen großen Amerikaner verloren"

Apple-Chef Tim Cook (58) erklärte, dass der Dienst das Leben Bushs definiert habe. "Wir haben einen großen Amerikaner verloren", schrieb er unter anderem bei Twitter. Der ehemalige US-Präsident habe allen gezeigt, was "Führungsqualitäten, Opferbereitschaft und Anstand" bedeuten.

Gary Sinise (63, "Forrest Gump") erinnerte sich unterdessen an einen ganz bestimmten Tag. "Habe 2011 in College Station einen wundervollen Tag mit George H. W. Bush verbracht", teilte der Schauspieler bei Twitter. Dazu postete er ein Bild der beiden.

Selbst Schauspielerin und Komikerin Kathy Griffin (58) verabschiedete sich. "Ich habe Präsident Bush nicht häufig beigepflichtet, aber ich habe niemals seine Liebe für sein Vaterland hinterfragt", erklärte sie. "Gute Reise, Sir!"

"Ich werde niemals vergessen, wie mich George H. W. Bush und Präsident Clinton in meiner alten Heimatstadt New Orleans getroffen haben, um nach Hurrikan Katrina ihre Unterstützung zu zeigen und Spenden zu sammeln", erzählte Moderatorin Ellen DeGeneres (60). Sie sende ihre Liebe an Bushs Familie

Einer der bewegendsten Nachrufe stammt von Arnold Schwarzenegger (71). Der Schauspieler und Ex-Politiker erklärte zu einem Bild der beiden in einem Flugzeug unter anderem: "Präsident Bush hat uns für einen letzten Flug verlassen, aber sein Zielort ist nicht unbekannt. Er fliegt in die Arme der Liebe seines Lebens, Barbara." Bushs Frau Barbara war Mitte April verstorben. Jeder Amerikaner solle an diesem Abend nach oben blicken und Bush seinen stillen Dank aussprechen. 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche