George H. W. Bush: Auch Prominente verabschieden sich

Am Donnerstag soll George H. W. Bush zu Grabe getragen werden. Viele Prominente erwiesen dem verstorbenen US-Präsidenten die letzte Ehre.

Während des Trauergottesdienstes für George H. W. Bush sang Reba McEntire "The Lord's Prayer"

Während sich (72), die noch lebenden Ex-Präsidenten der USA und internationale Würdenträger bereits am Mittwoch in einer live übertragenen Trauerfeier von (1924 - 2018, "My Life in Letters and Other Writings") verabschiedeten, nahmen am Donnerstag zahlreiche Prominente Abschied. Bevor der 41. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika am späten Donnerstagnachmittag (Ortszeit) neben seiner ebenfalls verstorbenen Frau (1925 - 2018) beerdigt werden soll, fand im texanischen Houston ein Trauergottesdienst statt.

Neben der Bush-Familie waren unter anderem auch (71) und (78) vor Ort. Ebenfalls gesichtet wurden Sportstars wie der American-Football-Spieler J. J. Watt (29) sowie NBA-Legenden wie Clyde Drexler (56), (52) und Yao Ming (38). Während des Gottesdienstes traten unter anderem die Oak Ridge Boys und Reba McEntire (63) auf.

Die Tränen eines Sohnes

Auf der Trauerfeier am Mittwoch hatte mitunter auch Bushs Sohn George (72), der selbstverständlich am Donnerstag anwesend war, gesprochen. Er erklärte unter anderem, dass der Verstorbene "der beste Vater" gewesen sei, den man haben könne. Zuvor war bekannt geworden, dass der 41. Präsident der USA seine letzten Worte an seinen Sohn George W. gerichtet haben soll. "Ich liebe dich auch", soll er zuletzt gesagt haben.

Auch Arnold Schwarzenegger veröffentlichte nach dem Tode Bushs am 30. November einen bewegenden Nachruf. Zu einem Bild der beiden in einem Flugzeug schrieb er bei Twitter unter anderem: "Präsident Bush hat uns für einen letzten Flug verlassen, aber sein Zielort ist nicht unbekannt. Er fliegt in die Arme der Liebe seines Lebens, Barbara."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche