VG-Wort Pixel

Freeda Foreman Tochter von George Foreman stirbt mit nur 42 Jahren

Freeda Foreman (†)
Freeda Foreman (†)
© Getty Images
Die Box-Legende George Foreman trauert um seine Tochter Freeda. Ihr Leichnam wurde am Samstag offenbar von einem Familienmitglied in ihrem Haus in Houston gefunden. Die ehemalige Profi-Boxerin starb mit nur 42 Jahren

Der zweimalige Schwergewichts-Boxweltmeister George Foreman steht unter Schock: Seine Tochter Freeda ist mir nur 42 Jahren verstorben. Sie sei bei ihrem Auffinden am 9. März bereits leblos gewesen, wie der ABC-Fernsehsender KTRK mit Sitz in Houston berichtet. Es deute nichts auf ein Fremdeinwirken hin, hieß es aus Polizeikreisen. Die Todesursache sei noch nicht geklärt. Freeda Foreman hinterlässt ihren Ehemann, zwei Kinder und drei Enkelkinder.

George Foreman trauert öffentlich

Bereits einen Tag nach der Schocknachricht reagierte ihr berühmter Vater via Twitter auf den plötzlichen Tod seiner geliebten Tochter: "Erster Sonntag in 42 Jahren ohne meine Freeda. Sie ist jetzt bei ihrem Schöpfer."

Box-Karriere war rotes Tuch für berühmten Vater

Freeda Foreman galt als Box-Talent. Von 2000 bis 2001 trat sie in die Fußstapfen ihres legendären Vaters und schlug sich erfolgreich im Ring. In der Mittelgewichtsklasse konnte sie fünf Siege für sich verbuchen. Ihren sechsten Kampf verlor sie und beendete danach ihre kurze Karriere, um sich auf ihre Tochter zu konzentrieren. George Foreman dürfte dieser Entschluss gefreut haben. Die Profi-Karriere seiner Tochter soll ein rotes Tuch für den Ex-Boxer gewesen sein. Nach Freedas Karriereende kursierten sogar Gerüchte, ihr Vater habe ihr für den Ausstieg Geld gegeben. Ihrer Leidenschaft für den Sport blieb sie jedoch weiterhin treu und arbeitete als Box-Promoterin.

Quellen:KTRK, Twitter

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken