VG-Wort Pixel

George Clooney Er erinnert sich an fast verpatzten Heiratsantrag an Amal

Amal und George Clooney
Amal und George Clooney
© Michael Tran / Getty Images
George Clooney wusste sofort, dass er seine Amal heiraten möchte. Daher hatte er den Antrag auch minutiös geplant. Warum dieser dennoch in einem "Desaster" endete, verrät der Schauspieler jetzt.

Lange galt George Clooney, 61, als der begehrteste Junggeselle der Welt, doch als er Amal, 44, traf, war es sofort um ihn geschehen. Er habe sich Hals über Kopf in die "außerordentlich lustige, kluge, schöne, großartige" Menschenrechtsanwältin verliebt, sagte er vor wenigen Wochen in der Frühstückssendung "CBS Mornings". Daher hielt der Hollywoodstar bereits im April 2014, weniger als ein Jahr nach ihrer ersten Begegnung, um ihre Hand an. Ganz wie geplant lief der romantische Moment allerdings nicht ab.

George Clooneys Antrag an Amal war ein "Desaster"

"Es war ein Desaster. Ich habe alles vorbereitet, ich bin ja nicht dumm. Ich habe die ganze Sache durchgeplant", sagt George Clooney in der "Drew Barrymore Show" bezüglich des Antrags. Er habe für seine Liebste gekocht, Kerzen angezündet und Musik von seiner Tante, Jazzsängerin Rosemary Clooney, † 74, angemacht. Als die Klänge des Liedes "Why Shouldn't I" ertönten, wollte er schließlich auf die Knie gehen. Bereits zuvor habe er in der Schublade einer Kommode die Schachtel mit dem Ring platziert und anschließend unauffällig die Kerzen ausgepustet. So habe er Amal gebeten, die Kerzen wieder anzuzünden. "Da ist ein Feuerzeug in dem Kästchen hinter dir", habe er zu seiner jetzigen Frau gesagt.

Als die heute 44-Jährige in die kleine Schachtel sah, habe sie die Augen verdreht und beinahe genervt festgestellt: "Hier ist ein Ring drin" – so zumindest ahmt der "Ocean's Eleven"-Darsteller die Mutter seiner Kinder nun nach. Dabei habe Clooney zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Knien verharrt, ihr dann eine Liebeserklärung gemacht und ihr die Fragen aller Fragen gestellt. Es habe einige Zeit gedauert, bis Amal realisierte, was gerade vor sich geht. Nachdem er erfolglos auf das erlösende "Ja" wartete, habe George schließlich zu Amal gemeint: "Ich möchte dich wirklich heiraten, aber ich bin nicht mehr der Jüngste. Ich kniee jetzt schon eine Weile auf einem Knie – das ist nicht gut für meine Hüfte." Der scherzhafte Spruch rüttelte die Juristin offenbar wach und sie willigte endlich ein. Der Rest ist Geschichte.

Verwendete Quellen: youtube.com, cbs.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken