George Clooney: Gauner-Doppelgänger wurde geschnappt

Falscher George Clooney gefasst

Endlich kann George Clooney (58, "Up in the Air") aufatmen: Ein Hochstapler, der über mehrere Jahre hinweg rund zwei Millionen Euro im Namen des Hollywood-Stars ergaunert hatte, wurde im thailändischen Ferienort Pattaya verhaftet. Das berichtet unter anderem die "Bangkok Post". Der 58-jährige Italiener und seine 45-jährige Frau hatten sich immer wieder im Namen George Clooneys bereichert. Unter anderem erschlichen sie sich bei Investoren Gelder mit der Behauptung, eine offizielle George-Clooney-Kleidermarke aufzubauen.

George Clooney erstattete Anzeige

George Clooney erstattete in seiner Wahlheimat Italien Anzeige, wonach bereits im Jahr 2014 ein Gericht in Mailand den Mann in Abwesenheit zu acht Jahren und vier Monaten Haft verurteilte. Seine Frau erhielt sechs Jahre und fünf Monaten. Wie genau sich der Italiener als George Clooney ausgab, ist bislang noch nicht bekannt. Auf von der thailändischen Polizei veröffentlichten Fotos sind zumindest keinerlei äußerlichen Ähnlichkeiten zu erkennen.

Hotties von damals im Wandel

In die Jahre gekommene Sexsymbole

Auf dem Weg zur Show "Jimmy Kimmel Live!" erwischen Paparazzi diesen etwas in die Jahre gekommenen Schauspieler. In lässiger Jeans und einem schicken Hemd geht der 51-Jährige in die TV-Studios. Doch welches ehemalige Sexsymbol zeigt sich hier mit neuem Wohlfühlgewicht und grauem Bart?
Es ist tatsächlich Matt LeBlanc, der in der Erfolgsserie "Friends" als Joey den Frauen vor den TV-Geräten den Kopf verdreht. Dieses Foto zeigt Matt LeBlanc im Jahr 1995 als Frauenschwarm.
Ok, darüber, wieviel Sexappeal der "Sex Pistols"-Frontmann Johnny Rotten in seinen besten Punk-Zeiten besaß, ließe sich streiten, eine Musik-Legende ist er nichtsdestotrotz. Heute selbstverständlich auch noch, allerdings hat sich seine äußere Erscheinung seit diesem Bild von 1977 doch ein wenig verändert.
Geblieben sind Johnny Rotten, der eigentlich John Lydon heißt, die roten Haare. Von einem rebellischen Punk scheint aber ansonsten nicht mehr allzu viel in ihm zu stecken. Mit schwarz-weiß-gestreifter Couch-Kartoffel-Kombi ist er am Flughafen von L.A. tatsächlich kaum wiederzuerkennen. 

38

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche