George Clooney: Ein Hollywoodstar im Wahlkampf

George Clooney veranstaltet für die Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama ein Spenden-Dinner in seinem Haus in Los Angeles. Wer dabei sein will, muss allerdings einen stolzen Preis zahlen

Wenn US-Präsident Barack Obama bei der Wahl am 6. November um seinen Platz im Weißen Haus kämpft, werden auch zahlreiche Hollywoodstars mitfiebern. Allen voran George Clooney: Der Schauspieler setzt sich seit Jahren für Obama ein, unterstützt ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Für Obamas Wiederwahl will Clooney nun sogar einen Spendenabend veranstalten, bei dem insgesamt sechs Millionen Dollar (4,6 Millionen Euro) zusammenkommen sollen.

Barack Obama

Ein Präsident als Superstar

Aus Sicherheitsgründen durfte Barack Obama während seiner Präsidentschaft nicht surfen - das holt er jetzt mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach.
Spaß beim Kitesurfen: Barack Obama mit Milliardär Richard Branson,  auf dessen privater Insel "Moskito Island".
So habt Ihr den ehemaligen Präsidenten noch nie gesehen: Barack Obama übt Kitesurfen vor Richard Bransons Moskito Insel.
Mit einer sehr emotionalen Rede verabschiedet sich Präsident Barack Obama. In Chicago kann selbst er die Tränen nicht zurückhalten und auch das Publikum ist ergriffen, man sieht wie Menschen sich die Tränen wegtupfen.

94

Wie das Wahlkampfteam auf der Website "barackobama.com" erklärte, soll der Abend als Teil der sogenannten "Dinner mit Barack"-Kampagne am 10. Mai in Clooneys Haus in Los Angeles stattfinden.

Wer mit von der Partie sein will, muss allerdings einen stolzen Preis zahlen: Eine Karte für die Veranstaltung kostet 40.000 Dollar (30.000 Euro). Erwartet werden 150 Unterstützer.

Mit ein bisschen Glück können Interessierte allerdings auch für weniger Geld bei der Gala dabei sein: Wer auf der Internetseite "Obama, Clooney and You" drei Dollar spendet, hat die Chance einen Platz bei dem Promi-Dinner zu gewinnen.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche