VG-Wort Pixel

George Clooney Amal ließ ihn beim Heiratsantrag zappeln

Amal Clooneys Reaktion auf Georges Frage aller Fragen fiel mehr als nur unerwartet aus

Jede andere Frau hätte wahrscheinlich sofort "Ja" gesagt, wäre George Clooney vor ihr auf die Knie gegangen und hätte um ihre Hand angehalten. Nicht so Amal Clooney. Das erzählte der Hollywood-Beau nun in einem Interview mit "CBS News", als er ganz offen über seinen Heiratsantrag sprach. Das Ende der Geschichte - die Traumhochzeit in Venedig - kennen wir ja alle bereits, doch George eröffnete nun erstmalig, wie die Reaktion seiner Ehefrau auf die Frage aller Fragen ausfiel. Und die ist ziemlich überraschend.

"Wow" statt "Ja"

"Als ich sie fragte, hatten wir zuvor noch nie darüber gesprochen. Ich habe sie damit also sprichwörtlich überfallen", beschrieb George den großen Überraschungsmoment gegenüber CBS' Charlie Rose. Wie perplex Amal gewesen sein muss, beweist ihr anschließende Antwort. "Sie sagte einfach nur 'Oh mein Gott' und 'Wow' - das war total unerwartet", erinnerte sich der 54-Jährige.

Warten auf die entscheidende Antwort

Auf die finale Antwort musste Mister Clooney fast eine halbe Stunde lang warten, während er zu Hause vor seiner Liebsten kniete und im Hintergrund eine Playlist spielte, die er zuvor aus Songs seiner Tante Rosemary zusammengestellt hatte. Irgendwann wurde dem Schauspieler die Warterei dann jedoch zu lang, sodass er einen zweiten Versuch startete. "Wissen Sie, irgendwann sagte ich einfach - ich war zu dem Zeitpunkt schließlich schon 53 Jahre alt - 'Ich bin nun seit 28 Minuten auf den Knien. Also sollte für mich lieber eine Antwort herausspringen weil ich gerade meine Hüfte auskugel. Eventuell kann ich nicht wieder aufstehen'", erzählt er scherzend weiter.

Wie sich Amal schließlich entschied, ist der Welt bekannt. Da hat sich die ledierte Hüfte und das quälende Warten auf jeden Fall für George Clooney gelohnt.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken