George Clooney + Brad Pitt: Mega-Streit um Filmrechte

Mit seiner neuesten Aktion hat Leinwandstar Brad Pitt seinen guten Hollywood-Kumpel George Clooney mächtig verärgert - und damit die jahrelange Freundschaft der beiden ruiniert

Fieser Schachzug, Brad!

Na, na, na, so etwas machen Freunde doch nicht! Genauso wie man nichts mit der Frau/Freundin seines besten Kumpels anzufangen hat, so ist es in Hollywood auch ein ungeschriebenes Gesetz, sich nicht die Rechte eines Filmes zu schnappen, von dem man ganz genau weiß, dass es ein lang gehegter Traum des besten Kumpels ist, diesen unbedingt auf die große Leinwand zu bringen. Genau diesen Freundschafts-Dealbreaker hat sich nun Kino-Hottie Brad Pitt, 51, laut "The National Enquirer" geleistet - und Busenfreund George Clooney, 54, tobt. Kein Wunder, schließlich wusste Brad doch nur zu gut, wie sehr George den Film "Law of the Jungle" realisieren wollte. Schon lange soll die Geschichte ein Herzensprojekt des Schauspielers gewesen sein. Die Story dreht sich um die Umweltverschmutzung im Amazonas und um einen Anwalt, der diese stoppen will. Der Stoff schreit quasi nach George - doch beim lieben Geld hört die Freundschaft allerdings bekanntermaßen auf. Anscheinend gilt das auch bei den zwei millionenschweren Superstars, die seit dem gemeinsamen Film "Ocean's Eleven", den sie 2001 drehten, dicke Freunde sind, waren...

Katy Karrenbauer

Ihre Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Katy Karrenbauer
"Er liebt mich, er liebt mich nicht ..." Warum Katy Karrenbauer dieses Kinderspiel nicht spielen konnte, verrät sie oben im Video.
©Gala

Brad, du Heuchler - "fall tot um"!

George Clooney soll sich nun von seinem Kumpel total hintergangen fühlen und rasend eifersüchtig sein, dass nun sein einstiger Freund das Projekt verfilmt. Auch Karriere-technisch soll der Streifen Oscar-Potential haben, was George natürlich auch beruflichen Erfolg gebracht hätte. Zuletzt ging es schließlich nur um seine Ehe mit Amal, 37, und darum, was für eine intelligente und erfolgreiche Ehefrau er sich geangelt hat. Mit "Law of the Jungle" hätte er wieder glänzen können. Aber: hätte, hätte, Fahrradkette. Nun ist der Hollywoodstar schwer von seinem Buddy enttäuscht. "George wollte das Projekt unbedingt. Er kann ihm nicht verzeihen. Er denkt, dass Brad ein großer Heuchler ist, der ihn erst in den Medien lobt und ihm dann in den Rücken fällt", plauderte der Insider gegenüber der Publikation aus. "Brad wusste das, aber er hat es sich trotzdem geschnappt. Er meinte zu George 'Das ist rein geschäftlich.'" Angeblich fand George noch derbere Worte: "Er kann ihn einfach nicht mehr sehen. Er hat ihm ins Gesicht gesagt 'Ich hasse dich! Fall tot um!"

Star-Freundschaften

Diese Promis sind unzertrennlich

Courteney Cox feiert ihren 55. Geburtstag. Diesen besonderen Tag verbringt die Schauspielerin mit ihren früheren "Friends"-Kollegen und heutigen Freundinnen Lisa Kudrow und Jennifer Aniston. Dabei entsteht dieses schöne Reunion-Foto für Instagram. 
Zwei Emmas, eine große Leidenschaft. Emma Stone ist mindestens genauso ein "Spice Girl" wie Emma Bunton und besucht die Sängerin bei ihrem Konzert in London.
Hier werden fleißig Selfies geknipst und Erinnerungsfotos geschossen.
Die Freundinnen Nina Bott und Rhea Harder-Vennewald sehen sich gemeinsam das "Deutsche Spring- und Dressur-Derby" in  Hamburg an. Seit ihrer gemeinsamen Zeit bei der Serie GZSZ verbindet die Frauen eine besondere Freundschaft. Auf Instagram schreibt Nina Bott zu dem gemeinsamen Schnappschuss: "Als wäre es gestern gewesen ... unsere gemeinsame Zeit bei @gzsz bleibt unvergessen! Und unsere Freundschaft für immer etwas ganz besonderes!!!"

183

Hat Angelina Brad angestachelt?

Der Männer-Krach schließt sich an die fiese Stimmung an, die zwischen ihren beiden Ehefrauen - Amal Clooney und Angelina Jolie, 39, herrschen soll. Zwischen den beiden Damen herrscht Berichten zufolge Eiszeit und sie zicken sich angeblich bei jeder Gelegenheit an. Bester Beweis, dass sich die Ladys nicht ausstehen können: Brangelina ließen die Traumhochzeit in Venedig von George und Amal spontan ausfallen.

Gut denkbar, dass Angie ihrem Liebsten auch den Rücken gestärkt hat, sich das Filmprojekt einfach unter den Nagel zu reißen und auf die Freundschaft zu pfeifen - durch diesen Schachzug müssen Brad Pitt und Angelina Jolie allerdings künftig vermutlich auf Pärchen-Dates mit George und Amal Clooney in Zukunft verzichten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche