VG-Wort Pixel

George + Amal Clooney Warum so traurig, Amal?


George und Amal Clooney haben zum zweiten Mal ihre Hochzeit gefeiert - diesmal sehr diskret und im kleinen Kreis. Die Braut sah umwerfend aus, aber auch ein bisschen traurig

Sie haben es noch einmal getan: George und Amal Clooney haben eine zweite Hochzeitsparty geschmissen. Doch warum sieht die Braut so traurig aus?

Die Feier des frisch verheirateten Paares stieg diesmal nicht in Italien, sondern ganz exklusiv im britischen "Danesfield House Hotel & Spa". Während der Schauspieler und die Anwältin ihre Traumhochzeit in Venedig noch mit vielen Stars feierten und die Aufmerksamkeit sichtlich genossen, fanden die zweiten Festivitäten in Großbritannien unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nur die Familie und enge Freunde waren geladen.

Auf einem der wenigen Fotos sitzt Amal im Auto; die 36-Jährige ist auf dem Weg zur Feier. Sie sieht umwerfend aus, trägt ein Kleid im Metallic-Look, dazu dunkelroten Lippenstift und sanfte Locken - ein richtiges Glamour-Outfit. Doch zu einem Lächeln kann sich die frisch getraute Mrs. Clooney nicht durchringen. Dabei hat sie allen Grund zur Freude, ist sie doch jetzt mit dem begehrtesten Junggesellen Hollywoods verheiratet!

Wie eine glückliche Braut sieht Amal auf dem Foto jedenfalls nicht aus. Aber vielleicht ist es auch nur die Anspannung, die ihr so kurz vor der großen Party ins Gesicht geschrieben steht - und die beim Feiern bestimmt ihrem bezauberndem Lächeln weichen wird.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken