VG-Wort Pixel

George Michael (†) Beerdigung im kleinsten Kreis

George Michael (†): Beerdigung im kleinsten Kreis
© Getty Images
Popstar George Michael (†) soll endlich seine letzte Ruhe finden. Die Beisetzung ist offenbar im engsten Familienkreis geplant. Fans sollen von der Zeremonie ausgeschlossen werden. 

Nach seinem überraschenden Tod am Weihnachtstag zeichnet sich endlich ein Beisetzungstermin für Popstar George Michael (†) ab. Die britische Zeitung "The Sun" berichtet, dass die Familie kommende Woche am Highgate West Friedhof in Nord London von dem Sänger Abschied nehmen will.

Abschied im engen Familienkreis

Die Zeremonie soll in der kleinen Kapelle stattfinden, in der lediglich 30 Personen Platz finden. Details zur Beisetzung sollen den Trauernden erst im letzten Moment mitgeteilt werden. "Die Details sind ein gut gehütetes Geheimnis", verriet ein Insider der "Sun". "Die meisten Trauergäste werden erst wenige Stunden vorher Genaueres erfahren. Die Idee ist, zu vermeiden dass sie von Scharen von Fans belagert werden, die einen letzten Blick auf ihr Idol werfen wollen", so der Insider. 

 Ein Datum konnte die Zeitung nicht in Erfahrung bringen. Die Familie hat offenbar einen Termin rund um den Muttertag am 26. März geplant. Der Highgate West Friedhof ist in der Nähe von George Michaels Mansion. Dort wurde der 53-Jährige am Weihnachtstag von seinem Lebensgefährten Fadi Fawaz tot im Bett gefunden. 

Letzte Ruhe neben seiner geliebten Mutter

Der "Wham"-Sänger soll neben seiner geliebten Mutter Lesley beigesetzt werden. Die Quelle sagte der "Sun", dass Ex-Spice Girl Geri Horner einige Worte zum Abschied lesen soll. Die 44-Jährige und der Sänger waren eng befreundet. Michaels ehemaliger Bandkollege Andrew Ridgeley soll die Bitte zuvor ausgeschlagen haben mit der Begründung er habe Angst von seinen Emotionen überwältigt zu werden. 

jlö Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken