VG-Wort Pixel

Carmen Geiss Diese Aktion ist nach hinten losgegangen

Carmen Geiss
© Getty Images
Am Nikolaus-Tag postete Carmen Geiss einen witzig gemeinten Spruch auf Facebook - Doch diesen fanden viele User unangebracht 

Reality-TV-Star Carmen Geiss, 52, postete am Nikolaustag einen Spruch auf ihrer Facebook-Seite und erntete dafür reichlich Kritik. Was wohl witzig gemeint war - Geiss kommentierte den Spruch mit drei Tränen lachenden Smileys - kommt allerdings nicht bei allen Followern gut an.

Carmen Geiss: Fiese Kritik für ihren Post 

"Im Übrigen finde ich nicht in Ordnung, an Weihnachten im Seniorenheim 'Last Christmas' zu spielen", heißt es in ihrem Post. Doch viele scheinen nicht denselben Humor zu teilen. Eine Userin bezeichnet das als "peinliche, dumme Bemerkung". Andere sehen die Sache nicht so eng und schicken einfach nur lachende Smileys. Und dann gibt es noch konstruktive Vorschläge: "Kannst uns ja gerne helfen kommen über Weihnachten. Da freuen sich die älteren Menschen", so eine Followerin.

"Last Christmas" der britischen Band Wham! (1981-1986) aus dem Jahr 1984 ist einer der meistgespielten Weihnachtssongs.

Der große Shitstorm 2016

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Carmen Geiss auf der Social-Media-Plattform in die Nesseln setzt. Einen gewaltigen Shitstorm kassierte die Kölner Blondine, als sie im Januar 2016 ein Selfie vom Besuch eines Armenviertels in Kolumbien postete. Darauf zu sehen: Sie im pinkfarbenen Touristen-Look zusammen mit einem Slum-Bewohner in löchriger Kleidung. Ihr eigener Kommentar zu dem Foto: "Aber modisch ist er!!!"

Unsere Videoempfehlung dazu:

Carmen Geiss
SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken