Gaby Köster: Sie erhielt Morddrohungen

Gaby Kösters Leben änderte vor vielen Jahren ein Schlaganfall. Doch bei Markus Lanz berichtet sie, dass es schon vorher schwere Zeiten im Leben des Comedian gab.

Comedian Gaby Köster, 57, hat in der Vergangenheit eindeutig bewiesen, dass sie sich nicht unterkiegen lässt. Nach ihrem Schlaganfall 2008 kämpfte sie sich wieder zurück ins Leben. Umso schockierender, dass es Zeiten in ihrem Leben gab, in denen sie nicht nur um ihr eigenes Wohl fürchten müsste, sondern auch um das ihres damals noch jungen Kindes.

Gaby Köster mit schockierender Beichte

Denn tatsächlich erzählt Köster, die inzwischen auch Buchautorin ist, in der Talkshow von Markus Lanz, 50, am Donnerstagabend (14. November), dass sie in der Vergangenheit öfter Morddrohungen erhalten habe. "Die haben Briefe geschrieben, wie sie mich töten, wo sie mich zerhacken und verbuddeln." Köster sei daraufhin zur Polizei gegangen, doch die habe lediglich gefragt: "Hat man denn ihr Haus schon angezündet?"

Amy Schumer lässt tief blicken

Die Hochschwangere zeigt ihre sensible Seite

Amy Schumer
©Gala

In den 90er Jahren erhielt sie Morddrohungen

Das war in den 1990er Jahren. Eine Zeit, in der sie nach eigener Aussage in großer Angst gelebt habe. Doch sich davon bestimmten zu lassen, scheint nie eine Option gewesen zu sein. Ohnehin bestimmt Gaby Köster lieber selbst über die Art, wie sie lebt. So war es Jahre später auch nach ihrem Schlaganfall. Ihren Trotz ihre Wohnung nicht "behindertengerecht" umgebaut zu haben, kommentiert sie ganz einfach so: "Ich habe mir immer gesagt, dieser Drecks-Schlaganfall verändert mein Leben, aber nicht meine Immobilie." Humor kann sie halt!

Verwendete Quellen: ZDF, Der Westen 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche