VG-Wort Pixel

Fritz Wepper Er will wieder gehen können

Schauspieler Fritz Wepper nimmt die Herausforderungen seines Lebens an.
Schauspieler Fritz Wepper nimmt die Herausforderungen seines Lebens an.
© imago/Spöttel Picture
Seinen 80. Geburtstag feierte Schauspieler Fritz Wepper in einer Reha-Klinik. Wie es ihm derzeit geht, erzählt er im Interview.

Fritz Wepper feierte am Dienstag (17.8.) seinen 80. Geburtstag "mit seinen Liebsten in einer Reha-Klinik in Bayern", wie "Bunte" meldet. Der Münchner Schauspieler kämpft gegen eine Krebserkrankung und lag in diesem Frühjahr wochenlang auf der Intensivstation. "Momentan arbeite ich daran, wieder gehen zu können", verrät er dem Magazin. "Nach so langer Zeit des Liegens hat natürlich die Muskulatur entsprechend abgebaut. Aber das ginge einem jüngeren Menschen nicht anders", erzählt er weiter.

Abwechslung und Aufmunterung erfährt der Künstler in dieser gesundheitlich angeschlagenen Situation von seinen Liebsten. "Die täglichen Besuche von meiner Familie und von Freunden sind immer ein Highlight und geben mir viel Kraft. Wir machen uns die Stunden so schön und so heiter, wie es geht", so Wepper. Dann sei er auch glücklich, erklärt der ehemalige "Um Himmels Willen"-Star (2002-2021).

"Ich lebe im Hier und Jetzt und nehme alles, wie es ist"

Ziele und Wünsche habe er nicht, sagt Wepper. "Das ist meine buddhistische Einstellung. Ich lebe im Hier und Jetzt und nehme alles, wie es ist. Ich quäle mich nicht damit, was sein könnte", erklärt er. Seine zweite Ehefrau (seit 2021), Kamerafrau und Regisseurin Susanne Kellermann (47), sei ihm da ähnlich. "Sie hat die gleiche Haltung wie ich [...] Auch Susanne versucht, das Beste aus der Situation zu machen", sagt Wepper über die Mutter seiner neunjährigen Tochter Filippa.

Dem Mädchen wünscht er vor allem zwei Dinge: "Ich sage ihr immer wieder, dass sie so bleiben soll, wie sie ist. Und ich wünsche ihr, dass sie in ihrem Leben die Menschen findet, die zu ihr passen."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken