Franziska van Almsick: Sie will ein gutes Vorbild sein

Goldfisch Franziska van Almsick will noch einmal die Schulbank drücken und das Abitur nachholen.

Franziska van Almsick

Gutes Beispiel: Franziska van (34) will für ihren Sohn noch mal selbst in die Schule gehen.

Die ehemalige Schwimmerin gab schon vor einiger Zeit bekannt, sie wolle das Abitur nachholen und begründete diesen Entschluss jetzt: "Nicht mit gutem Beispiel vorangehen finde ich doof", sagte die Blondine der Zeitschrift 'Bunte'. Es geht der jungen Mutter dabei insbesondere um ihren Sohn - 2007 kam der kleine Junge in Heidelberg zur Welt und schon gleich nach der Geburt erkannte die Beauty, dass "es einige Veränderungen in meinem Leben geben wird, auf die ich selber sehr gespannt bin", zitierte 'Bild.de' sie damals. Heute blickt die gebürtige Berlinerin mit Weitblick in die Zukunft und will ihrem Sohn zeigen, wie man das Leben richtig anpackt: "Mein Sohn kann später nicht sagen, er brauche kein Abitur, weil seine Mutter ja auch keins hat", bekräftigte Franziska von Almsick im Interview. Wenn der Abschluss erst geschafft ist, wagt sich die Sportlerin wahrscheinlich sogar an die Uni. Doch welches Fach sie dort studieren möchte, weiß die Beauty noch nicht so genau: "Vielleicht Medizin oder Kunstgeschichte, auch Journalismus reizt mich", sinnierte Franziska von Almsick, die als zumindest Sportjournalistin und Kommentatorin im Fernsehen immerhin schon eine ganze Menge Berufserfahrung sammeln konnte.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche